Mund-Nasenschutz-Masken-Ausgabe in Berlin Treptow-Köpenick erfolgreich gestartet

ASB-Landesgeschäftsführer Jörg Hinderberger verteilt gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel MNS-Masken vor dem Rathaus Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 28.04.2020

Der Bezirk Treptow-Köpenick gibt mit Unterstützung des Arbeiter-Samariter-Bundes Berlin seit heute Mund-Nasenschutz-Masken, MNS-Masken, an bedürftige Personen aus. 7.600 MNS-Masken werden nach einer ersten Lieferung durch das Land Berlin vor dem Rathaus Köpenick und dem Jugendamt Treptow-Köpenick verteilt. Eine zweite Lieferung folgt am Donnerstag.

„Dem Bezirksamt Treptow-Köpenick ist der Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor dem neuartigen Coronavirus wichtig. Der Berliner Senat hat dafür notwendige Schutzmasken für einkommensschwache Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung gestellt. Ich bin sehr froh, dass wir bei der Verteilung der Masken auf die professionelle Unterstützung des ASB Berlin zurückgreifen können, der uns bereits beim Stromausfall im Februar 2019 als verlässlicher Partner zur Seite stand.“, sagte Bezirksbürgermeister Oliver Igel zum Start der Maskenausgabe heute um 13 Uhr vor dem Rathaus Köpenick. Gemeinsam mit ASB-Landesgeschäftsführer Jörg Hinderberger verteilte er MNS-Masken an zahlreiche Berlinerinnen und Berliner. „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit in dieser Situation zu helfen. Dank des enormen Engagements unserer ehrenamtlichen Samariterinnen und Samariter konnten wir innerhalb weniger Stunden die Ausgabe der Masken beginnen“, erklärt Hinderberger das Engagement des ASB Berlin.

Über 100.000 MNS-Masken will das Land Berlin in dieser Woche über die Bezirke an die Bürgerinnen und Bürger bringen, um die seit gestern im öffentlichen Personennahverkehr und die ab morgen im Einzelhandel geltende Mundschutzpflicht einhalten zu können.

Mehr Informationen finden Sie auf www.treptow-koepenick.de und www.asb-berlin.de.