Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Kein Vorkauf der Plesser Str. 11

Pressemitteilung vom 17.12.2019

Das Bezirksamt wird das Vorkaufsrecht für die Plesser Straße 11 nicht ausüben.

Das Wohngebäude Plesser Str. 11 in Alt-Treptow soll veräußert werden. Da es im Geltungsbereich einer sozialen Erhaltungsverordnung, also in einem sogenannten Milieuschutzgebiet liegt, hat das Bezirksamt geprüft, ob das Vorkaufsrecht ausgeübt werden kann. In üblicher Vorgehensweise wurden die für das Erhaltungsgebiet Alt-Treptow bevorzugten städtischen Wohnungsbaugesellschaften Stadt und Land und degewo AG mit der Bitte um Prüfung der Möglichkeit eines Vorkaufes angefragt. Die Rückmeldungen beider Wohnungsbaugesellschaften fielen negativ aus, d.h. dem Bezirk steht in diesem Fall keine Wohnungsbaugesellschaft als begünstigte Dritte zur Verfügung.

Bezirksstadtrat für Bauen, Stadtentwicklung und öffentliche Ordnung, Herr Rainer Hölmer:

„Natürlich wäre die Ausübung des Vorkaufsrechts für die Plesser Str. 11 ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für deren Bewohner und Bewohnerinnen gewesen. Leider ist es dem Bezirk nicht möglich. Gestern ist die Frist abgelaufen, ohne dass es uns gelungen ist, eine der städtischen Wohnungsbaugesellschaften dazu zu bewegen, das Vorkaufsrecht auszuüben. Ich kann nachvollziehen, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu diesem Ergebnis führen mussten.“

Betroffene Mieter und Mieterinnen können sich mit den Fragen zu ihrer persönlichen Situation gern an die vom Bezirk für die Milieuschutzgebiete angebotene kostenlose Mieterberatung wenden, welche immer mittwochs in der Galerie Kungerkiez (Karl-Kunger-Str. 15) von 17 bis 19 Uhr stattfindet.