Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Lebensmittelabfälle illegal im Plänterwald entsorgt

Illegal abgelegter Müll im Plänterwald
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 25.09.2019

Ein aufmerksamer Spaziergänger machte am vergangenen Wochenende einen ekelerregenden Fund und zeigte diesen beim Ordnungsamt Treptow-Köpenick an. Im Waldstück an der Bulgarischen Straße/ Ecke Neue Krugallee wurde in Höhe Wasserweg ein großer Müllhaufen mit verdorbenen Lebensmitteln, unter anderem mit Gammelfleisch, entdeckt.

Dienstkräfte des Allgemeinen Ordnungsdienstes begaben sich umgehend vor Ort und trafen erforderliche Sofortmaßnahmen, wie die Veranlassung einer Umzäunung. Die Berliner Forsten beauftragten ein Unternehmen für die fachgerechte Entsorgung.

Die illegal entsorgten Abfälle waren über eine größere Fläche direkt auf dem gepflasterten Gehweg verteilt. Es handelte sich um circa 120 weiße Plastikeimer mit jeweils zehn Liter Füllmenge. Die meisten Eimer enthielten in Klarsichtfolie verpackte Lebensmittel, wie z.B. Fleisch. Viele der Eimer waren geöffnet und die Beutel mit den Lebensmitteln lagen lose herum. Darüber hinaus wurden auch Elektroschrott, Paletten, leere Pappkartons, Folien und anderer Müll entsorgt.

Woher die Abfälle stammen ist bislang nicht bekannt. Die Kosten der Entsorgung müsste die verursachende Person tragen, sofern diese ermittelbar ist. Andernfalls müssen die Berliner Forsten die Kosten übernehmen.

Zeugenaufruf

Personen, die Hinweise zum genannten Fall geben können, werden gebeten, sich

an das Forstamt Köpenick oder an das Ordnungsamt