Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Wie kann landschaftsarchitektonische Gestaltung dazu beitragen, das Mikroklima von öffentlichen Plätzen zu verbessern?

Pressemitteilung vom 13.09.2019
  • Zeit: Donnerstag, den 31. Oktober 2019 um 18 Uhr
  • Ort: Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21, vor Raum 160, 12555 Berlin

Eröffnung einer Ausstellung studentischer Arbeiten zum Thema Klimaanpassung von öffentlichen Freiräumen am Beispiel Griechischer Platz und Platz am Kaisersteg einschließlich eines kleinen fachlichen Rundgangs am 31. Oktober 2019, 18 Uhr im Rathaus Köpenick Im Flurbereich des Fachbereichs Stadtplanung in der ersten Etage vor Raum 160.

Mit der oben zitierten Frage beschäftigten sich Masterstudierende der Landschaftsarchitektur der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe unter Leitung von Prof. Dipl.-Ing. Elizabeth Sikiaridi im Rahmen eines Seminars zur urbanen Klimaanpassung.

Das Jahresthema 2018/ 2019 des Masterstudiengangs „Climate Change“ bot den Studierenden den Rahmen für eine Auseinandersetzung mit der Thematik des Klimawandels und dessen Folgen für die Städte sowie mit relevanten internationalen städtischen Klimaanpassungsstrategien. Darauf aufbauend entwickelten die Studierenden klimarelevante Entwürfe für die Plätze „Griechischer Platz“ und „Platz am Kaisersteg“ des Bezirkes Treptow-Köpenick, indem sie klimawirksame Maßnahmen in gute Gestaltungen integrierten, welche die Nutzung und Aneignung des öffentlichen Raumes unterstützen und fördern.

Im Rahmen der Ausstellungreihe des Fachbereiches Stadtplanung werden die Arbeiten der Studierenden vom 31. Oktober bis zum 31. Dezember 2019 wie gewohnt im Flurbereich der ersten Etage (beginnend vor Raum 160) zu sehen sein.