Paul-Gerhardt Wanderweg eröffnet - 140 Kilometer zu Fuß Berlin-Brandenburg erleben

Eröffnung Paul-Gerhardt-Weg
Bild: BA-TK
Pressemitteilung vom 23.05.2019

Das Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Dahme-Spreewald sowie der beteiligten Tourismusverbände und Kommunen wurde gestern feierlich in der Lübbener Paul-Gerhardt-Kirche eröffnet.

Zu den geladenen Gästen zählten auch Bianca Müller, Assistentin der Geschäftsführung des Tourismusvereins Berlin Treptow-Köpenick sowie Kristina Hofmann von der Wirtschaftsförderung des Bezirksamts Treptow-Köpenick. Grußworte und Worte des Dankes an alle Beteiligten kamen von den Ehrengästen Jörg Vogelsänger, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg sowie von Stephan Loge, Landrat des Landkreises. „Wir sind mit Lübben Paul-Gerhardt-Stadt. Unsere Kirche ist nach dem Dichter benannt, wir pflegen das Erbe seit vielen Jahrhunderten. Daher sind wir sehr stolz und dankbar, dass der Weg in Lübben seinen Abschluss findet“, sagte Lars Kolan, Bürgermeister der Stadt Lübben.

In neun Etappen verbindet der Weg auf 140 Kilometern historische Orte und idyllische Landschaften – eine Kombination aus Natur und Kultur. Wanderer können auf den Spuren des Dichters und Theologen Paul Gerhardt (1607 – 1676), ohne jegliche Beachtung von Bezirks- oder Landesgrenzen, von der Berliner Nikolaikirche am Alexanderplatz über Köpenick – im grünen Berlin – weiter ins Land Brandenburg über Königs Wusterhausen bis nach Mittenwalde und von dort in den Spreewald wandern.

Neben vielen Informationen rund um Paul Gerhardt, lädt der Weg auch ein, zu sich selbst zu finden, und – ähnlich wie der Pfarrer zu seiner Zeit – die großen Lebensthemen, auf dem Weg zu durchdenken. Für jede absolvierte Etappe gibt es in den Tourismusinformationen am Weg Wandermarken sowie Liedtexte, die in das dazu entworfene Wandertagebuch eingeklebt werden können.

Die Höhepunkte im wasserreichen Treptow-Köpenick sind der Treptower Park mit dem sowjetischen Ehrenmal, die Wuhlheide, die Köpenicker Altstadt sowie Spindlersfeld und Grünau.

Die Ausgaben in Höhe von rund 83.000 Euro für den Wanderweg wurden mit rund 62.000 Euro EU-Mitteln gefördert.

Paul Gerhardt wurde 1651 Pfarrer in Mittenwalde südlich von Berlin, 1657 wurde er an die Berliner Nikolaikirche berufen. 1669 folgte die Amtseinführung als Pfarrer in Lübben.