„Der fliegende Teppich“ - Weltmusiksalon in Moving Poets NOVILLA vol. 4

Pressemitteilung vom 06.05.2019
  • Zeit: Sonntag, den 26. Mai 2019 um 17 Uhr
  • Ort: Moving Poets NOVILLA, Hasselwerderstrasse 22, 12439 Berlin
  • Eintritt: 12,- € (bei Vorbestellung 10,- €) / erm. 8,- €

Liquid Soul & Berlin Raga Tribe, 2 Musikerorganisationen aus Berlin, veranstalten gemeinsam eine Konzertreihe mit traditioneller und zeitgenössischer Weltmusik in der Moving Poets NOVILLA. In intimer Wohnzimmer-Atmosphäre erlebt man die Musiker hautnah mit selten zu hörenden akustischen Instrumenten aus Indien, Indonesien, Iran, Irak, Afghanistan, Türkei und Israel im Kontrast oder im spannenden Dialog verschiedener Musikkulturen. Auf Teppich und Sitzkissen (oder Stuhl) kann man zu Klängen wie aus Tausendundeiner Nacht die Seele schweben lassen und sich auf eine spannende musikalische Reise begeben. Die Reihe wurde am 24. Februar 2019 um 17 Uhr mit balinesischen und indischen Klängen eröffnet. Die Folgekonzerte finden jeweils am letzten Sonntag des Monats statt. Die Reihe geht allerdings im Juli und August in eine Sommerpause und wird dann im September fortgesetzt.

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes Treptow-Köpenick, Fachbereich Kultur und Museen, und in Kooperation mit den Moving Poets Berlin.

Erster Konzertteil:

Klassische Musik aus Nordindien

Roy Sunak (Israel) – indische Bambusflöte Bansuri
Laura Patchen (USA) – indische Tabla

Roy Sunak widmete sich, nachdem er zunächst Jazz in New York und Israel gelernt hat, der klassischen indischen Musik auf der Bansuri-Flöte. Unterrichtet wurde er von dem indischen Altmeister Pandit Hariprasad Chaurasia. Begleitet wird er auf der Tabla von Laura Patchen. Sie kam aus New York nach Berlin um bei Pandit Kamalesh Maitra das Tablaspiel zu erlernen. Als Meisterschülerin und Gründungsmitglied des RAGATALA Ensemble ist sie eine feste Größe in der Berliner Musikszene für indische Musik.

Zweiter Konzertteil:

Foular

Milad Khawam (Syrien) – Duduk, Trompete
Saleh Katbeh (Syrien) – arabische Oud

Die beiden syrischen Musiker und Komponisten studierten zunächst klassische und arabische Musik in Syrien (Damaskus) und Deutschland (Weimar). Beide tourten mit Orchestern zwischen Europa und dem mittleren Osten und spielten in diversen Ensembles auf großen Festivals. Seit ihrem Umzug nach Berlin entdeckten und entwickelten sie den Einsatz elektronischer Klänge für ihre musikalischen Performances.

Moving Poets NOVILLA
Hasselwerderstrasse 22, 12439 Berlin
S Schöneweide; S8, S9, S45, S46, S47 |
Tram M17, 21, 27, 37, 63, 67 |
Bus M11, 160, 163, 166, 167, N65, N67
www.movingpoets.org/concrete5/index.php/novilla

Tickets:
030 – 23 92 53 11