ARBEITER, ALPEN UND ATTRAPPEN - ein Audiowalk über die Berliner Gewerbeausstellung von 1896

Pressemitteilung vom 18.04.2019
  • Zeit: Samstag, den 4. Mai 2019 um 13 Uhr
  • Ort: Treptower Park

Der Hörspaziergang erzählt von der »Gescheiterten Weltausstellung«, der Berliner Gewerbeausstellung von 1896.

Die Hörerinnen und Hörer werden auf ihrem Weg über das Gelände der Gewerbeausstellung zu Begleitern und Komplizen von drei Protagonisten. Sie tauchen ein in das kulturelle Leben der heranwachsenden Industriemetropole Berlin und bekommen einen Einblick in die Lebenswelt und die Sorgen der Bewohnerinnen und Bewohner.

Mit dem historischen Schauplatz der Erzählung, dem heutigen Treptower Park, erkundet der Audiowalk ein Kapitel der Berliner Geschichte, das in Vergessenheit geraten ist. Auf der Gewerbeausstellung konnten sich die Besucherinnen und Besucher in einer Zeit, in der es weder Kino, noch Massentourismus gab, dem bloßen Vergnügen hingeben und der Illusion, für einen Moment in die entlegensten Winkel der Welt zu reisen. Die auf der Gewerbeausstellung gezeigte Kolonialausstellung, Völkerschauen, militärische Veranstaltungen und andere Attraktionen verraten uns heute etwas über die nationalistischen, imperialistischen und kolonialistischen Tendenzen des Deutschen Kaiserreiches. Das begehbare Hörspiel bringt Geschichte in die Gegenwart.

Dauer: 73 Minuten

Um an dem Audiowalk Teil nehmen zu können, müssen Sie sich die Hördateien herunterladen, zu finden auf dieser Internetseite, auf welcher auch die Ortsangaben für den Treffpunkt stehen.

www.audiowalk-treptower-park.de

Sprecherinnen und Sprecher
Mareike Beykirch als Clara
Christoph Gawenda als Hans
Steffen Scheumann als Julius
Einleitung und Kommentar Caroline Böttcher

Konzept, Buch, Regie und Schnitt: Caroline Böttcher
Dramaturgische Beratung: Jacob Hauptmann
Ton: Insa Schwartz und Jacob Hauptmann

Gefördert von der Dezentralen Kulturarbeit Treptow-Köpenick und entstanden als Masterarbeit am Institut für Kunst im Kontext an der Universität der Künste Berlin

Weitere Informationen:
FB Kultur und Museum
Telefon: (030) 90297-5724 oder -5720
www.berlin.de/bildung-t-k