Drucksache - 1378/V  

 
 
Betreff: Sozialraum Wannsee weiterentwickeln
Status:öffentlichAktenzeichen:835/V
 Ursprungaktuell
Initiator:CDU-FraktionCDU- und FDP-Fraktion
Verfasser:1. Hippe
2. Holz
3. Ehrhardt
 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
20.03.2019 
28. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Ausschuss für Pflege, Soziales und Senioren Empfehlung
04.04.2019 
21. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Pflege, Soziales und Senioren      
Ausschuss für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung Empfehlung
02.05.2019 
31. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
15.05.2019 
30. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 13.03.2019
Beitritt FDP vom 19.03.2019
BE PSozSen vom 04.04.2019
BE HHPV vom 03.05.2019
Beschluss vom 15.05.2019

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob und wie die Seniorenarbeit in Wannsee in der Bergstraße 4 zu stärken ist, um den Sozialraum Wannsee weiter zu entwickeln. Das kann z.B. durch die Einrichtung einer weiteren bezirklichen Seniorenfreizeitstätte sowie eines Mehr-Generationen-Hauses geschehen. Es ist zu prüfen, ob dort auch die Kältehilfe untergebracht werden kann.

 

Begründung:

 

Bei der demografischen Entwicklung in Steglitz-Zehlendorf kommt insbesondere der bezirklichen Seniorenarbeit große Bedeutung zu. Jenseits der Freizeitstätte Hertha-Müller-Haus in der Argentinischen Allee ist bislang keine weitere Freizeitstätte errichtet worden. Mit der Besetzung der Stelle des Altenhilfekoordinators im Januar 2019 hat der Bezirk einen wichtigen Schritt zur Weiterentwicklung des Sozialraumes Steglitz-Zehlendorf geschaffen um auch für den Bereich Wannsee weitere attraktive Seniorenangebote zu entwickeln. Zudem bedarf auch die

 

 

Der Antrag wurde am 04.04.2019 in der 21. Sitzung des Ausschusses für Pflege, Soziales und Senioren beraten und wie folgt geändert:

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob und wie die Seniorenarbeit in Wannsee in der Bergstraße 4 zu stärken ist, um den Sozialraum Wannsee weiter zu entwickeln. Das kann z.B. durch die Einrichtung einer weiteren bezirklichen Seniorenfreizeitstätte sowie eines Mehr-Generationen-Hauses geschehen. Es ist zu prüfen, ob dort auch die Kältehilfe untergebracht werden kann.

 

Begründung:

 

Bei der demografischen Entwicklung in Steglitz-Zehlendorf kommt insbesondere der bezirklichen Seniorenarbeit große Bedeutung zu. Jenseits der Freizeitstätte Hertha-Müller-Haus in der Argentinischen Allee ist bislang keine weitere Freizeitstätte errichtet worden. Mit der Besetzung der Stelle des Altenhilfekoordinators im Januar 2019 hat der Bezirk einen wichtigen Schritt zur Weiterentwicklung des Sozialraumes Steglitz-Zehlendorf geschaffen um auch für den Bereich Wannsee weitere attraktive Seniorenangebote zu entwickeln.

 

Der Antrag in der geänderten Fassung wurde mit 8 Ja-Stimmen und 5 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen beschlossen.

 

Dem federführenden Ausschuss wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

lsch

Ausschussvorsitzende

 

 

Der Antrag in der geänderten Fassung vom 04.04.2019 wurde am 02.05.2019 in der 31. Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung beraten und mit 12 Ja-Stimmen und 1 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen beschlossen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Buchta

Ausschussvorsitzender

 

 

Die BVV hat in ihrer 30. Sitzung am 15.05.2019 beschlossen:     

 

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob und wie die Seniorenarbeit in Wannsee in der Bergstraße 4 zu stärken ist, um den Sozialraum Wannsee weiter zu entwickeln. Das kann z.B. durch die Einrichtung einer weiteren bezirklichen Seniorenfreizeitstätte sowie eines Mehr-Generationen-Hauses geschehen. Es ist zu prüfen, ob dort auch die Kältehilfe untergebracht werden kann.

 

 

gner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen