Werner-von-Siemens-Gymnasium

Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Modell 01

Kurzprofil

Das Werner-von-Siemens-Gymnasium liegt in Nikolassee im grünen Südwesten Berlins, in der Nähe des Schlachtensees. Die Schule trägt ihren Namen seit 1967.

Das Gymnasium ist als 5-zügige Schule konzipiert. Der Unterricht findet in sehr gut ausgestatteten Fachräumen statt, die alle mit Beamern oder Smart-Boards sowie Internetzugang ausgestattet sind. Die naturwissenschaftlichen Fachräume wurden in den letzten Jahren komplett saniert und erlauben vielfältige Experimentiermöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler.

Das Siemens-Gymnasium verfügt zusammen mit der benachbarten Tews-Grundschule über eine neu gebaute Mensa. Hier können die Schülerinnen und Schüler zwischen 11.30 Uhr und 11.50 Uhr eine warme Mahlzeit einnehmen. Des Weiteren wurde in den vergangenen Jahren der Schulhof umgestaltet, eine der Turnhallen grundsaniert und der Rasensportplatz mit Tartanbahnen und Tartan-Spielfeldern versehen.

Seit 1993 bietet das Werner-von-Siemens-Gymnasium einen Bildungsgang zur Hochbegabtenförderung mit Englisch als erster und Französisch als zweiter Fremdsprache an, der in Klasse 5 beginnt. Seit dem Schuljahr 2011/2012 werden die Schnelllerner in 12 Jahren zum Abitur geführt. Die durch das schnellere Lernen gewonnene Zeit wird für Vertiefungsunterricht in Form von Projekten genutzt (5 Stunden pro Woche).

Für die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen bietet das Gymnasium die Fremdsprachenfolgen Englisch/Französisch und Englisch/Spanisch an.

Das Wahlpflichtfachangebot zeichnet sich am Werner-von-Siemens-Gymnasium durch besondere Vielfalt aus. In Klassenstufe 8 müssen die Schülerinnen und Schüler ein 1. Wahlpflichtfach belegen und können wählen zwischen einem naturwissenschaftlichen Profil mit einer Kombination der Fächer Physik, Chemie, Biologie und einem sprachlichen Profil mit den Fächern Französisch, Latein, Spanisch oder Chinesisch. Diese Sprachen werden angeboten bis zum Erwerb des Latinums bzw. zur Abiturprüfung!

Im Rahmen der Berufsorientierung gibt es ein durchgängiges Konzept für alle Klassenstufen ab Klasse 8. Externe Kooperationspartner unterstützen uns dabei. Das Werner-von-Siemens-Gymnasium bietet gemeinsam mit dem Erasmus+ Programm der Europäischen Union im 11. Jahrgang ein internationales Praktikum an.

Allgemeine Informationen zur Schule

Baujahr: 1903
Bauweise: Gebäude umfasst vier Teilbereiche bestehend aus Neubau, den 1964 fertiggestellten Erweiterungsbau, den denkmalgeschützten Altbau aus 1903 sowie die neu erbaute Mensa
Schüler/innen- und Lehrkraftanzahl: ca. 1.100 Schüler/innen; 57 Lehrkräfte
Schulform: offener Ganztagsbetrieb

Bauliche Besonderheiten/Alleinstellungsmerkmale

Eine grundsanierte Turnhalle zzgl. Rasensportplatz mit Tartanbahnen und Tartanspielfeld; erfolgte Umgestaltung des Schulhofs; sanierte naturwissenschaftliche Fachräume auf technisch neustem Standard; eine neuerbaute Mensa sowie auf Vordermann gebrachte Aula

  • Vielfältige Experimentiermöglichkeiten in naturwissenschaftlichen Fächern (MINT), durch neu konzipierte und sanierte Fachräume.
  • Alle Klassenräume enthalten Beamer, Smartboards sowie einen drahtlosen Internetzugang.
  • 40 Laptops für die Nutzung durch Schüler/innen sowie Computerräume für bis zu 40 Schüler/innen.
  • Bildungsgang zur Hochbegabtenförderung mit Englisch als erster und Französisch als zweiter Fremdsprache.
  • Abiturprüfung nach 12 Schuljahren.
  • Weitgreifendes internationales Schüleraustauschprogramm mit China, Spanien, England und Frankreich; inkl. dem dementsprechenden vielfältigem Fremdsprachenangebot des Gymnasiums.
  • Weigreifendes AG Angebot mit dem Schwerpunkt auf Fremdsprachen, Kunst sowie dem Club Jugend debattiert.

Baumaßnahmen

fertiggestellt:
  • Erbauung Mensabereich / gemeinsame Nutzung mit angrenzender Johannes-Tews-Grundschule (2008/2009)
  • Sanierung der im denkmalgeschützten Bereich der Schule befindlichen Aula (2016)
  • Sanierung der naturwissenschaftlichen Fachräume (2017)
  • Grundsanierung von einer der beiden vorhandenen Turnhallen sowie Erstellung von Rasensportplatz mit Tartanbahnen und Tartanspielfeld (2020)
  • Neugestaltung Schulhof (2020)
laufend:
  • Errichtung einer Containeranlage: Ergänzung der vorhandenen Kapazität durch vier neue Klassenräume inkl. sanitären Anlagen im Rahmen einer Containeraufstellung neben dem Mensagebäude der Schule. Die geplante Fertigstellung ist für den Anfang des Schuljahres 2022/2023 angesetzt.

Eindrücke rund um den Container des Werner-von-Siemens-Gymnasiums

Stand: Juli 2022

  • Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Außenansicht

    Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Außenansicht

  • Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Klassenraum

    Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Klassenraum

  • Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Tafel im Klassenraum

    Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Tafel im Klassenraum

  • Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Stühle im Klassenraum

    Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Stühle im Klassenraum

  • Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Sanitäranlage

    Werner-von-Siemens-Gymnasium - Containerneubau - Sanitäranlage

  • Werner-von-Siemens-Gymnasium - Modell des Containers

    Werner-von-Siemens-Gymnasium - Modell des Containers

  • Werner-von-Siemens-Gymnasium - Schulhof

    Werner-von-Siemens-Gymnasium - Schulhof