Gastgewerbe in Zahlen

Kleine Pfannkuchen mit Himbeeren

Daten und Fakten zum Gast- und Beherbergungsgewerbe

Vorjahresniveau übertroffen

Im 1. Quartal 2022 bilanzierte der Berliner Einzelhandel ein reales Umsatzplus von 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg nach vorläufigen Ergebnissen mit.

Der im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln erwirtschaftete Umsatz stieg in diesem Zeitraum real um 11,9 Prozent. Insbesondere der Einzelhandel mit IK-Technik, Haushaltsgeräten, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf erzielte einen realen Umsatzzuwachs von 45,5 Prozent. Im Einzelhandel mit Lebensmitteln wurde hingegen ein Umsatzverlust von 7,7 Prozent generiert. Die Zahl der im Einzelhandel insgesamt tätigen Personen stieg in diesem Zeitraum um 2,7 Prozent.

Gegenüber dem 1. Quartal 2019, das noch nicht von der Pandemie betroffen war, verzeichnete der Berliner Einzelhandel insgesamt eine Umsatzsteigerung von 9,4 Prozent. Die Zahl der tätigen Personen erhöhte sich in diesem Zeitraum um 4,8 Prozent.

Gastgewerbeumsatz mehr als verdoppelt
Der reale Umsatz im Berliner Gastgewerbe insgesamt stieg gegenüber dem 1. Quartal 2021 um 125,8 Prozent.
Dabei schloss das Beherbergungsgewerbe die ersten drei Monate mit einem realen Umsatzgewinn von
131,6 Prozent ab. Im Bereich der Gastronomie wurde ein Umsatz bilanziert, der real um 123,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahres lag.

Die Zahl der insgesamt im Gastgewerbe tätigen Personen stieg um 5,1 Prozent. Beherbergungsgewerbe und Gastronomie entwickelten sich gegenläufig: Während die Zahl der in der Gastronomie tätigen Personen um
9,9 Prozent stieg, sank sie in der Beherbergung um 10,5 Prozent.

Gegenüber 2019 sank der erwirtschaftete reale Umsatz im Berliner Gastgewerbe um 38,8 Prozent und die Zahl der tätigen Personen um 23,0 Prozent.

Pressemitteilung Nr. 117 vom 1. Juni 2022 hier weiter lesen…

Unterkünfte, Bettenangebot und durchschnittliche Auslastung im Mai 2022 1

geöffnete Betriebe Bettenangebot Auslastung (Ø) Auslastung Januar bis Mai (Ø)
Deutschland 50.390 3.755.036 37,0% 27,9%
Berlin 747 144.020 57,2% 40,0%
Brandenburg 1.770 131.010 33,3% 26,2%
Hamburg 438 78.576 57,2% 41,6%

Beherbergungsbetriebe, Bettenangebot und -auslastung im Juni 2022 – vorläufige Ergebnisse 2

Beherbergungs-stätten in Berlin nach Anzahl Gästebetten (ohne Campingplätze) geöffnete Betriebe Bettenangebot Veränd. zum Vorjahr Auslastung (Ø)
unter 29 119 2.344 14,3% 33,9%
30 – 99 240 13.700 3,0% 41,9%
100 – 249 164 25.322 27,2% 47,1%
250 – 499 130 45.570 9,8% 47,4%
500 und mehr 65 54.171 2,6% 42,2%
Zusammen 718 141.107 8,9% 44,6%

Beachten Sie auch die Branchen-Statistiken für Berlin sowie zum bundesweiten Gastgewerbe. Die Statistiken werden aus den unten genannten Quellen gespeist, um einen möglichst umfangreichen Überblick über das Gastgewerbe zu verschaffen.

Ausbildungsstatistik Tourismus, Hotel- und Gaststättengewerbe 2020 3

Ausbildungsberuf Auszubildende insgesamt in Berlin (zum 31.12.2020)
Fachkraft im Gastgewerbe 229
Fachmann/-frau für Systemgastronomie 99
Fachpraktiker im Gastgewerbe 16
Fachpraktiker/-in Küche 82
Hotelfachmann/-frau 1125
Hotelkaufmann/-frau 55
Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit 22
Koch/Köchin 772
Restaurantfachmann/-frau 177
Tourismuskaufmann/-frau 115
Kaufmann/-frau für Verkehrsservice 46
Luftverkehrskaufmann/-frau 1
Servicekaufmann/-kauffrau im Luftverkehr 0
zusammen 2.739

– Berliner Ausbildungsbetriebe in der Branche (akutell): 544
– davon IHK-Mitgliedsunternehmen: 508

Stand Juli 2019

1 Quelle: Statistisches Bundesamt
2 Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
3 Quelle: IHK Berlin