Innovationen in KMU

Digital erstelltes Bild zeigt ein Ausschnitt eines Bibliothekeingangs

Mit rund 361 Mio. EUR wird der größte Anteil der EFRE-Mittel für Innovationen eingesetzt. Zusammen mit den nationalen Mitteln investieren Berlin und die Europäische Union bis Ende 2029 über 902 Mio. EUR in den
  • Ausbau der Forschungs- und Innovationskapazitäten
    Gefördert werden hier Forschung und Entwicklung in KMU, die Innovationskapazitäten in der Informationsversorgung, Innovationen im Kulturbereich sowie die Zusammenarbeit von Hochschulen und Forschungseinrichtungen mit KMU;
    und in die
  • Steigerung des Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit von KMU
    Gefördert werden Kredite für Berliner KMU und für Gründerinnen und Gründer sowie Risikokapital für innovative Start-ups, Zuschüsse zur Gründung von Handwerksbetrieben und Unterstützung für Berliner Unternehmen bei der Erschließung internationaler Märkte.

Antragsverfahren:
Die Antragstellung erfolgt dezentral bei den Berliner Fachstellen – den sogenannten Zwischengeschalteten Stellen (ZGS) -, die die entsprechende Förderung ausreichen. Im Folgenden finden Sie die Förderangebote mit Richtlinien, Kriterien zur Projektauswahl, Ansprechpartnern und Kontaktinformationen zur Antragstellung. In der Regel können jederzeit Anträge gestellt werden. Wo Projektaufrufe erfolgen, werden diese aufgeführt.

Förderziel (1): Ausbau der Forschungs- und Innovationskapazitäten und Einführung fortschrittlicher Technologien

Alle Projekte im Rahmen dieses Förderziels müssen im Einklang mit der Innovationsstrategie des Landes Berlin (InnoBB 2025) stehen und mindestens einem der Cluster der innoBB zuzuordnen sein.

ProFIT – Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien

Gefördert werden Projekte der industriellen Forschung und experimentellen Entwicklung, des Produktionsaufbaus und der Marktvorbereitung/Markteinführung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) oder Forschungseinrichtungen (als Partner in Verbundprojekten), die zu neuen/besseren Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen führen. Die Förderung erfolgt je nach Marktreife durch projektbezogene Zuschüsse oder durch Darlehen. ProFIT trägt in besonderer Weise zum Erreichen der strategischen Ziele des EFRE-Programms in Berlin bei – und ist daher eines der drei Berliner BIG POINT PROJECTS.

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Referat III C
Telefon: 9013 8453
E-Mail: Sabine.Lange@senweb.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
Investitionsbank Berlin IBB
Telefon: 2125 4626

Projektaufrufe: Anträge sind jederzeit möglich.

  • Förderrichtlinie ProFIT

    PDF-Dokument (733.6 kB)

  • Allgemeine Projektauswahlkriterien

    PDF-Dokument (68.3 kB)

  • Aktionsspezifische Projektauswahlkriterien ProFIT

    PDF-Dokument (54.3 kB)

PfI – Programm für Internationalisierung

Durch die Aktion soll die internationale Vernetzung von Berliner KMU gestärkt werden. Außerdem sollen internationale Kooperationen systematisch entwickelt werden. Dazu werden Berliner Unternehmen und Netzwerke beim Aufbau von grenzüberschreitenden und internationalen Kontakten unterstützt.

Es gelten zwei verschiedene Richtlinien:
  • Gemeinschaftsprojekte
  • Netzwerkbildung

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Referat II F
Eda Özbay
Telefon: 9013 8621
E-Mail: eda.oezbay@senweb.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
Investitionsbank Berlin IBB
Telefon: 2125 4230

Projektaufrufe: Anträge sind jederzeit möglich.

Es gelten zwei Richtlinien:

  • Gemeinschaftsprojekte

    PDF-Dokument (695.6 kB)

  • Netzwerkbildung

    PDF-Dokument (659.8 kB)

Projekt Zukunft

Projekt Zukunft ist die Initiative des Landes Berlins zur Stärkung der Digital-, Medien- und Kreativwirtschaft. Gefördert werden Maßnahmen, die den Strukturwandel Berlins hin zu einer innovativen, digitalen, kreativen und nachhaltigen Wirtschaftsmetropole vorantreiben. Das umfasst vor allem Formate zur Vernetzung, Information, Vermarktung und Innovationsförderung für das Cluster IKT, Medien, Kreativwirtschaft (IMK) im Land Berlin.

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Referat II B 4
Tanja Mühlhans
Telefon: 9013 8335
E-Mail: Tanja.Muehlhans@senweb.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
Projekt Zukunft
Telefon: 9013 7477

Download:
Richtlinie
Projektauswahlkriterien

Projektaufrufe: Die Mittel von Projekt Zukunft werden zum Teil im Rahmen von Wettbewerben vergeben.

Transferstrukturen Hochschulen

Die Förderung nach dieser Richtlinie ist auf Vorhaben ausgerichtet, die geeignet sind, die Transferaktivitäten anwendungsnaher öffentlich finanzierter, staatlicher Hochschulen im Land Berlin zu stärken und zu unterstützen.
Gegenstand der Förderung sind: Plattformen, Applikationslabore sowie Projekte industrieller Forschung und experimenteller Entwicklung sowie die Förderung von Aktivitäten der Hochschulen und deren Netzwerken als koordinierende Stelle für den Transfer von Forschungsergebnissen in die Wirtschaft und Gesellschaft.

Zuständiges Fachreferat / Antragstellung und weitere Information
Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Abteilung V – Wissenschaft
Ansprechpartner:
Ulrich Wurst
Telefon: 9026 5289
E-Mail: Ulrich.Wurst@SenWGPG.Berlin.de

Download:
Richtlinie
Projektauswahlkriterien

Projektaufrufe: Ja

Förderung der außeruniversitären Forschung

Die Förderung ist auf Vorhaben ausgerichtet, die geeignet sind, die Transferaktivitäten anwendungsnaher öffentlich finanzierter, außeruniversitärer Forschungseinrichtungen im Land Berlin zu stärken und zu unterstützen. Gegenstände der Förderungen sind:

Applikationslabore (AL) – diese unterstützen die Entwicklung und Erprobung von Verfahren in konkreten Anwendungsumgebungen sowie der Überleitung von Forschungsergebnissen in marktnahe Anwendungsfelder, etwa durch Schaffung der notwendigen Voraussetzungen zur Überwindung von Zertifizierungs- oder Marktzugangsbarrieren. Sie dienen der apparativen Lückenschließung zwischen Forschung und KMU. Ziel ist es die Forschungs- und Innovationsaktivitäten zu intensivieren und auszubauen.

Innovations- und Translationsplattformen (ITP) – diese dienen der gemeinsamen Formulierung von Marktzugangs-, Internationalisierungs- und Transferstrategien für konkrete Anwendungsfelder zwischen anwendungsnaher Forschung, KMU und Industrie. Sie sollen die Beteiligten im Prozess unterstützen, über abgestimmte Zertifizierungs- und Normierungsstrategien im Verbund eine bessere Chance der wirtschaftlichen Verwertung ihrer Entwicklungen zu erreichen und eine gewisse Marktsicherheit zu erlangen. Ziel ist es die Forschungs- und Innovationsaktivitäten zu intensivieren und auszubauen.”
Zuständiges Fachreferat / Antragstellung und weitere Informationen:
Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Abteilung IV – Forschung

Ansprechpartner:
Walter Szillat
Telefon: 9026 5042
E-Mail: Walter.Szillat@SenWGPG.Berlin.de

Download:

  • Richtlinie

    PDF-Dokument (663.9 kB)

Projektauswahlkriterien

Projektaufrufe: Ja

INP III - Innovationspotenziale in der Kultur

Gegenstand der Förderung sind Initiativen und Projekte zur Unterstützung von Urheberinnen und Urhebern sowie Interpretinnen und Interpreten aus Kultur und Kreativwirtschaft sowie zur Entwicklung und Vermarktung von Angeboten dieses Bereichs.

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Abteilung Kultur
Referat II C
Telefon: 90228 558
E-Mail: Reiner.Schmock-Bathe@kultur.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Telefon: 90228 558

Download:
Richtlinie

Projektaufrufe: Ja, Nähere Informationen

  • Allgemeine Projektauswahlkriterien

    PDF-Dokument (68.3 kB)

  • Aktionsspezifische Projektauswahlkriterien INP III

    PDF-Dokument (36.5 kB)

  • Bewertungsmatrix INP III (Änderungen vorbehalten)

    PDF-Dokument (486.4 kB)

StIIV – Stärkung der Innovationskapazitäten in der Informationsversorgung

Gegenstand der Förderung sind Initiativen und Projekte zur Schaffung, Modernisierung und Weiterentwicklung von IKT-gestützten Services in der Informationsversorgung für Wissenschaft, Forschung, Wirtschaft und Bildung vor allem in den fünf Clustern der Innovationsstrategie Berlin-Brandenburg (innoBB 2025).

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Abteilung Kultur
Referat II C
Telefon: 90228 558
E-Mail: Reiner.Schmock-Bathe@kultur.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Projektaufrufe: Ja, Nähere Informationen

  • Allgemeine Projektauswahlkriterien

    PDF-Dokument (68.3 kB)

  • Aktionsspezifische Projektauswahlkriterien StIIV

    PDF-Dokument (35.0 kB)

Förderziel (2): Steigerung des Wachstums und der Wettbewerbsfähigkeit von KMU

KMU-Fonds (Mikrokredite, Berlin Start, Wachstumskredite, Berlin Kredit)

Der KMU-Fonds ist ein vom Land Berlin und der Investitionsbank Berlin gemeinsam initiierter Darlehensfonds zur Finanzierung von Neugründungen sowie Investitionen in Wachstum und Innovationen von KMU. Es werden Mikrokredite bis 25 / 50 TEUR direkt und Gründungs- und Wachstumsfinanzierungen bis 10 Mio. EUR vorrangig gemeinsam mit einem privaten Finanzierer vergeben. Gefördert werden damit betriebliche Investitionen und Wachstumsprozesse sowie Gründungen.

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Referat IV D
Michael Knieß
Telefon: 9013 8367
E-Mail: Michael.Kniess@senweb.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
Investitionsbank Berlin IBB
Telefon: 2125 4626

Download:
Richtlinie
Projektauswahlkriterien

Projektaufrufe: Anträge sind jederzeit möglich.

Meistergründungsprämie

Förderung von Existenzgründungen im Handwerk, Betriebsübernahmen oder Beteiligungen im Handwerk durch Handwerksmeisterinnen und -meister.

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Referat IV D
Michael Knieß
Telefon: 9013 8367
E-Mail: Michael.Kniess@senweb.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
Handwerkskammer Berlin

Download:
Richtlinie
Projektauswahlkriterien

Projektaufrufe: Anträge sind jederzeit möglich.

VC Fonds Technologie III

Gefördert werden Beteiligungen für junge Berliner Start-ups in verschiedenen Technologiebranchen mit Wachstumspotenzial, die in den Schwerpunkt- und Schlüsseltechnologiefeldern Berlins tätig sind. Im Fokus steht die vorrangige Finanzierung der Entwicklung und Markteinführung innovativer, skalierbarer Produkte oder Dienstleistungen für ein schnelles Unternehmenswachstum.

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Referat III C
Sabine Lange
Telefon: 9013 8453
E-Mail: Sabine.Lange@senweb.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
IBB Ventures
Telefon: 2125 3201

Projektaufrufe: Nein. Anträge sind ständig möglich.

  • Allgemeine Projektauswahlkriterien

    PDF-Dokument (68.3 kB)

  • Aktionsspezifische Projektauswahlkriterien VC Fonds Technologie III

    PDF-Dokument (61.0 kB)

VC-Fonds Kreativwirtschaft III

Mit dem VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin II investiert der EFRE in Berliner Startups verschiedener Branchen der Kreativwirtschaft. Die Fondsmittel werden vorrangig für die Finanzierung der Entwicklung und Markteinführung innovativer, skalierbarer Produkte oder Dienstleistungen zur Verfügung gestellt, um damit ein schnelles Unternehmenswachstum zu erzielen.

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Referat II B
Telefon: 9013 8477
E-Mail: Nadja.Clarus@senweb.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
IBB Ventures
Telefon: 2125 3201

Projektaufrufe: Nein. Anträge sind ständig möglich.

  • Allgemeine Projektauswahlkriterien

    PDF-Dokument (68.3 kB)

  • Aktionsspezifische Projektauswahlkriterien Kreativwirtschaft III

    PDF-Dokument (59.2 kB)

Impact VC-Fonds Berlin für Social Entrepreneurs

Beteiligungskapital für junge Berliner Startups, die bewusst eine messbare positive soziale und/oder ökologische Wirkung erzielen. Es werden ausschließlich innovative kleine und mittlere Unternehmen in den im Rahmen der innoBB 2025 definierten Clustern mit einem hohen Wachstumspotenzial und einer Exitperspektive finanziert. Das Unternehmen befindet sich vorzugsweise in der Frühphase der Entwicklung. Neben technischen sollen dabei auch nicht-technische Innovationen unterstützt werden. Es kommen ausschließlich Unternehmen in Frage, welche neben wirtschaftlichen Interessen mit ihrer Geschäftstätigkeit soziale oder Nachhaltigkeitsziele verfolgen.

Zuständiges Fachreferat:
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Referat III C
Katja Kaiser
Telefon: 9013 8329
E-Mail: katja.kaiser@senweb.berlin.de

Antragstellung und weitere Informationen:
IBB Ventures
Telefon: 2125 3201

Projektaufrufe: Nein. Anträge sind jederzeit möglich.

  • Allgemeine Projektauswahlkriterien

    PDF-Dokument (68.3 kB)

  • Aktionsspezifische Projektauswahlkriterien VC- Fonds Berlin für Social Entrepreneurs

    PDF-Dokument (41.8 kB)