Drucksache - 1395/V  

 
 
Betreff: „Bike-Flash"-System für Steglitz-Zehlendorf
Status:öffentlichAktenzeichen:938/V
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-FraktionSPD-Fraktion
Verfasser:1. Buchta
2. Kölsch
 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
10.04.2019 
29. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Ausschuss für Straßenverkehr und Tiefbau Empfehlung
24.04.2019 
8. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
29.05.2019 
9. außerordentliche öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
05.06.2019 
10. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
07.08.2019 
11. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung Empfehlung
19.08.2019 
33. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung      
26.08.2019 
37. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung vertagt   
10.10.2019 
39. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
23.10.2019 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf      

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 02.04.2019
Antragsänderung vom 05.06.2019
BE ST vom 07.08.2019
BE HHA vom 10.10.2019
Beschluss vom 23.10.2019

Die BVV möge beschließen:

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, den Einsatz des „Bike-Flash“-Systems zum Schutz von Radfahrenden und Fußgehenden an gefährlichen Kreuzungen zu prüfen und ggf. einzuführen. Das „Bike-Flash“-System warnt rechts abbiegende Fahrzeuge durch Lichtbänder in unterschiedlichen Höhen, wenn sich im toten Winkel Radfahrer oder Fußnger nähern. Bei erfolgreicher Bewertung des „Bike-Flash“-Systems soll sich das Bezirksamt mit Unterstützung von Senat und Verkehrsinitiativen um die Installation an besonders unfallgefährdeten Kreuzungen im Bezirk als Berliner Pilotprojekt bemühen. Der Einsatz von Fördermitteln ist zu prüfen.

 

Begründung:

 

Wenn Lkw oder Pkw rechts abbiegen, sind vor allem Radfahrende im toten Winkel besonders gefährdet. Das System überwacht den toten Winkel permanent und warnt sofort durch Lichtsignale; diese sind im jederzeit vom Fahrzeug einsehbaren Bereich aufgestellt. Die gesetzliche Durchsetzung der Abbiegeassistenzsysteme auf EU-Ebene dauert sehr lange, daher ist das „Bike-Flash-System“ eine schnelle, interessante und kostengünstige Alternative zu schwer durchsetzbaren Abbiegeassistenzsystemen am Fahrzeug. In der Stadt Garbsen wird das System erfolgreich eingesetzt. Die jahrelangen Bemühungen um Doppelspiegel und Abbiegeassistenzsysteme sind bisher nur mäßig erfolgreich, weil gesetzlich nur auf EU-Ebene durchzusetzen.

 

 

Der Antrag wurde am 05.06.2019 in der 10. Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau beraten und wie folgt geändert:

 

Die BVV möge beschließen:

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass diese den Einsatz des „Bike-Flash“-Systems zum Schutz von Radfahrenden und Fußgehenden an gefährlichen Kreuzungen prüfen und ggf. einführen. Das „Bike-Flash“-System warnt rechts abbiegende Fahrzeuge durch Lichtbänder in unterschiedlichen Höhen, wenn sich im toten Winkel Radfahrer oder Fußnger nähern. Bei erfolgreicher Bewertung des „Bike-Flash“-Systems soll sich das Bezirksamt mit Unterstützung von Senat und Verkehrsinitiativen um die Installation an besonders unfallgefährdeten Kreuzungen im Bezirk als Berliner Pilotprojekt bemühen. Der Einsatz von Fördermitteln ist zu prüfen.

 

Begründung:

Unverändert

 

Der Antrag in der geänderten Fassung wurde vertagt.

 

 

Kronhagel

Ausschussvorsitzender

 

 

Der Antrag wurde am 07.08.2019 in der 11. Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau beraten und in der geänderten Fassung vom 05.06.2019 mit 12 Ja-Stimmen und 2 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen beschlossen.

 

Dem federführenden Ausschuss wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Kronhagel

Ausschussvorsitzender

 

 

Der Antrag wurde am 10.10.2019 in der 39. Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Verwaltungsmodernisierung beraten und in der geänderten Fassung vom 05.06.2019 mit 12 Ja-Stimmen und 1 Nein-Stimme bei 0 Enthaltungen beschlossen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Buchta

Ausschussvorsitzender

 

 

Die BVV hat in ihrer 33. Sitzung am 23.10.2019 beschlossen:         

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass diese den Einsatz des „Bike-Flash“-Systems zum Schutz von Radfahrenden und Fußgehenden an gefährlichen Kreuzungen prüfen und ggf. einführen. Das „Bike-Flash“-System warnt rechts abbiegende Fahrzeuge durch Lichtbänder in unterschiedlichen Höhen, wenn sich im toten Winkel Radfahrer oder Fußnger nähern. Bei erfolgreicher Bewertung des „Bike-Flash“-Systems soll sich das Bezirksamt mit Unterstützung von Senat und Verkehrsinitiativen um die Installation an besonders unfallgefährdeten Kreuzungen im Bezirk als Berliner Pilotprojekt bemühen. Der Einsatz von Fördermitteln ist zu prüfen.

 

 

Rögner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen