Coronavirus COVID-19

+++ Der Zutritt zu den Dienstgebäuden der Berliner Verwaltung ist für Besucherinnen und Besucher nur noch unter der 3G-Bedingung möglich. +++

In allen Dienstgebäuden des Bezirksamtes gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Informationen

- vom Bund

- vom Land Berlin

- vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf

Inhaltsspalte

Veranstaltungsreihe: „Ein Licht im Advent - erst eins, dann zwei, dann drei....“ in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek ab dem 29.11.2021

Pressemitteilung vom 26.11.2021

Wir zaubern mit Geschichten Licht in unseren Alltag und in unsere Herzen. So, wie die Kerzen am Adventskranz zunehmen, steigern auch wir uns in diesen Erzählveranstaltungen: am ersten Termin erzählt eine Erzählerin, 30 Minuten lang, Geschichten. Am zweiten Termin erzählen zwei Erzähler*innen 40 Minuten, dann folgen drei Erzähler*innen mit 50 Minuten, bis zum vierten Advent vier Erzähler*innen bei einer grandiosen Familienveranstaltung alles zum Leuchten bringen.

Wir erzählen nicht nur (Vor-)Weihnachtliches, aber immer Geschichten, die ein Licht in uns entzünden und uns froh machen.
Die ersten drei Veranstaltungen sind für Erwachsene und ältere Kinder ab ca. 10 Jahren gedacht. Die 4. ist eine Familienveranstaltung, für Erwachsene und Kinder (ab 4 Jahren).

Termine: 29.11., 06.12., 13.12., 20.12.2021, jeweils um 17 Uhr

Eintritt: frei.

Anmeldung & Information: Tel. 030 90299 2410 oder per E-Mail an veranstaltung@stadtbibibliothek-steglitz-zehlendorf.de. Auch spontanes Kommen mit Nachweis ist möglich.

Die Veranstaltung findet unter den Rahmenbedingungen der am Veranstaltungstag für Berlin gültigen Infektionsschutzvorgaben statt (siehe www.stadtbibliothek-steglitz-zehlendorf.de) Derzeit gelten: 2G-Nachweis bei Veranstaltungen, Kontaktnachverfolgung und Maskenpflicht.

Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin

Veranstalter: Eine Kooperationsveranstaltung der Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Hoer-Schau Berlin und den Erzähler*innen und Musiker*innen Silvia Freund, Suse Weiße, Hamid Saneiy, Rea Schoen und dem Fotografen August Hegedüs