Drucksache - 0511/V  

 
 
Betreff: Raserei auf der Geraer Straße beenden
Status:öffentlichAktenzeichen:347/V
 Ursprungaktuell
Initiator:SPD-FraktionSPD- und GRÜNE-Fraktion
Verfasser:1. Semler, Miels
2. Steinhoff/Wojahn
 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Empfehlung
18.10.2017 
13. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung Empfehlung
16.11.2017 
9. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung vertagt   
14.12.2017 
10. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung vertagt   
18.01.2018 
11. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste Empfehlung
07.02.2018 
10. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Entscheidung
21.02.2018 
17. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen (Beratungsfolge beendet)   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 10.10.2017
BE UmNatTief vom 18.01.2018
BE OVB vom 07.02.2018
Beschluss vom 21.02.2018

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, mit geeigneten baulichen Maßnahmen der Raserei auf der Geraer Straße zwischen Mariannenstraße und Hildburghauser Straße entgegenzuwirken, damit die Kraftfahrer zur Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h veranlasst werden.

 

Begründung:

 

Die Geraer Straße ist zwischen der Mariannenstraße und bis kurz vor der Hildburghauser Straße besonders breit ausgebaut. Die Breite der Straße lädt Autofahrer zum Rasen ein. Besonders im Bereich der Kreuzung Oberhofer Weg / Geraer Straße kommt es dadurch überdurchschnittlich häufig zu schweren Unfällen, weil Autofahrer auf der Geraer Straße die Vorfahrtsregelungen nicht beachten und mit überhöhter Geschwindigkeit auf den Oberhofer Weg fahren. Dies ist für alle Verkehrsteilnehmer gefährlich. Aber auch die Überquerung der breiten Straße ist für Fußnger oft mühsam. Da in dieser Gegend viele Kinder auf dem Weg zur Grundschule am Karpfenteich zu Fuß und mit dem Fahrrad unterwegs sind, sollte diese Gefahr auch zu ihrer Sicherheit beseitigt werden.

 

 

 

Berlin Steglitz-Zehlendorf, den 09.10.2017

 

 

Für die SPD-Fraktion

 

 

SemlerMiels

 

 

Der Antrag wurde am 18.01.2018 in der 11. Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung beraten und wie folgt geändert:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, mit geeigneten Maßnahmen der Raserei auf der Geraer Straße zwischen Mariannenstraße und Hildburghauser Straße entgegenzuwirken, damit die Kraftfahrer zur Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h veranlasst werden.

 

Begründung:

Unverändert.

 

Die GRÜNE-Fraktion ist dem Antrag in der geänderten Fassung beigetreten.

 

Bei einer Abstimmung wurde der Antrag in der geänderten Fassung mit 8 Ja-Stimmen und 0 Nein-Stimmen bei 4 Enthaltungen angenommen.

 

Dem federführenden Ausschuss wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Kronhagel

Ausschussvorsitzender

 

 

Der Antrag in der geänderten Fassung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Tiefbau, Landschaftsplanung und Bürgerbeteiligung wurde am 07.02.2018 in der 10. Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste beraten und bei einer Abstimmung mit 14 Ja-Stimmen und 0 Nein-Stimmen bei 0 Enthaltungen angenommen.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung wird die Annahme des Antrags in der geänderten Fassung empfohlen.

 

 

Ammer

Ausschussvorsitzender

 

 

Die BVV hat in ihrer 17. Sitzung am 21.02.2018 beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, mit geeigneten Maßnahmen der Raserei auf der Geraer Straße zwischen Mariannenstraße und Hildburghauser Straße entgegenzuwirken, damit die Kraftfahrer zur Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h veranlasst werden.

 

 

gner-Francke

Bezirksverordnetenvorsteher

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen