Drucksache - 1329/V  

 
 
Betreff: Abbiegeverbot Crailsheimer Straße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:CDU-FraktionCDU-Fraktion
Verfasser:1. Hippe
2. Kronhagel
 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf von Berlin Vorberatung
20.02.2019 
27. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Steglitz-Zehlendorf überwiesen   
Ausschuss für Straßenverkehr und Tiefbau Empfehlung
06.03.2019 
6. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
27.03.2019 
7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
24.04.2019 
8. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
29.05.2019 
9. außerordentliche öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
05.06.2019 
10. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
07.08.2019 
11. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau vertagt   
18.09.2019 
12. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau      

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag vom 13.02.2019
Antragsänderung vom 18.09.2019

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass an der Kreuzung Steglitzer Damm/Crailsheimer Straße in Fahrtrichtung Attilastraße das Zeichen 213 (Fahrtrichtung geradeaus) angeordnet wird.

 

Begründung:

 

Die Crailsheimer Straße ist eine Wohnstraße, dennoch wird die Crailsheimer Straße von vielen aus Steglitz kommenden Fahrzeugen zur Abkürzung der Fahrtstrecke nach Lankwitz genutzt. Indem an der Kreuzung Steglitzer Damm/Crailsheimer Straße nur für die aus Steglitz kommenden Fahrzeugen das Zeichen 213 (Fahrtrichtung geradeaus) angeordnet wird, soll erreicht werden, diesen Durchgangsverkehr zu reduzieren. Die Fahrzeuge können die nur unwesentlich längere Strecke über die Attilastraße nehmen. Die Anzahl der Linksabbieger vom Steglitzer Damm in die Crailsheimer Straße wird als gering eingeschätzt, weshalb vom Steglitzer Damm ein Linksabbiegen in die Crailsheimer Straße weiterhin zulässig sein soll. Anwohner, die vom Steglitzer Damm kommend in die Crailsheimer Straße einfahren möchten könnten über die Hühnefeldzeile ausweichen. Es ist davon auszugehen, dass diese Strecke nicht für den Durchgangsverkehr interessant ist, weshalb eine Belastung der Anwohner in der Hühnefeldzeile und angrenzenden Straßen als gering einzuschätzen ist.

 

 

Der Antrag wurde am 18.09.2019 in der 12. Sitzung des Ausschusses für Straßenverkehr und Tiefbau beraten und wie folgt geändert:

 

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass an der Kreuzung Steglitzer Damm/Crailsheimer Straße in Fahrtrichtung Attilastraße das Zeichen 213 (Fahrtrichtung geradeaus) angeordnet wird.

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, bei den zuständigen Stellen darauf hinzuwirken, dass die Abbiegespur in der Crailsheimer Stre auf dem Steglitzer Damm aufgehoben wird. Die zuständigen Stellen mögen prüfen, ob auf der sodann freiwerdenden Abbiegespur eine Busspur mit Vorrangschaltung für Busse an der LZA eingerichtet werden kann. Ebenso soll darauf hingewirkt werden, bei der LZA Crailsheimer Straße/Steglitzer Damm eine Fußngerfurt auf der S-Bahnbrücke zu ergänzen.

 

Begründung:

Unverändert.

 

Der Antrag in der geänderten Fassung wurde vertagt.

 

 

Kronhagel

Ausschussvorsitzender

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Parlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen