Soziales Infrastrukturkonzept

Soziales Infrastrukturkonzept - SIKo 2016

SIKO2017
Bild: BATK

Berlin wächst und auch der Bezirk Treptow-Köpenick erwartet bis 2030 einen enormen Zuzug an Menschen. Die Auswirkungen der Wohnungsneubautätigkeit der letzten Jahre sind bereits spürbar. Eine Herausforderung sind insbesondere die damit verbundenen zusätzlichen Bedarfe der sozialen, kulturellen und grünen Infrastruktur. Die Berliner Bezirke haben unter Federführung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (SenSW) auf diese Entwicklung mit der Erstellung der Sozialen Infrastrukturkonzepte – SIKo – reagiert.
Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Treptow-Köpenick von Berlin hat nun das Soziale Infrastrukturkonzept SIKo 2016 (Stand Dezember 2017) am 16. Mai 2019 auf der Grundlage des Bezirksamtsbeschlusses vom 15.11.2018 (BA-Beschluss Nr.: 239/18) als fachlichen Teilplan der Bereichsentwicklungsplanung beschlossen (Drucksachen-Nummer VIII/0618).
Damit werden die bereits vorhandenen bezirkseigenen Wohnbaupotenzialanalyse 2013/14 und das Infrastrukturkonzept 2015 fortgeschrieben und vertieft. Das SIKo 2016 (Stand Dezember 2017) ist das Resultat intensiver fachübergreifender Abstimmungen unter Mitwirkung aller Fachämter des Bezirks und Fachabteilungen des Senats, die für die soziale, kulturelle und grüne Infrastruktur im Bezirk zuständig sind. Die Erarbeitung erfolgte durch das beauftragte Berliner Planungsbüro Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG.

Schwerpunkte des Konzeptes sind die Aktualisierung des Datenstandes und die Flächensicherung für die als Folge des immensen Wohnungsbaus benötigte soziale und grüne Folgeinfrastruktur. Die Umsetzung erfolgt über unterschiedliche Handlungsansätze (Flächensicherung, Investitionsplanung, Fördermittelaquise u.a.).

Betrachtet wurden folgende öffentliche oder öffentlich finanzierte Einrichtungsarten: Kindertagesbetreuung, Grundschulen und Weiterführende Schulen, gedeckte und ungedeckte Sportanlagen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Kinderspielplätze, wohnungsnahe Grünflächen, Bibliotheken, Musik- und Volkshochschulen und Senioreneinrichtungen.

Als Teilplan der Bereichsentwicklungsplanung (BEP) ist dieses Konzept verbindliche Grundlage für die Steuerung der Infrastrukturentwicklung und damit der Standortentwicklung bzw. -sicherung im Bezirk Treptow-Köpenick.
Die wesentlichen Unterlagen stehen hier zur Verfügung.

Diese fassen die Inhalte und Ergebnisse zusammen, zeigen die prioritären Handlungsräume auf, stellen den Bestand und die Planung an sozialer und grüner Infrastruktur dar und benennen konkrete Maßnahmen zur Weiterentwicklung.

Angesichts der aktuellen und dynamischen Entwicklungen im Bereich Einwohnerentwicklung und Wohnungsbau in Berlin bedarf es einer regelmäßigen Aktualisierung des Konzeptes. Dies ist nach dem Vorliegen einer aktualisierten Bevölkerungsprognose durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen vorgesehen.

Ausstellung - Bezirkliches Konzept zur Entwicklung der sozialen und grünen Infrastruktur in Treptow-Köpenick – SIKo 2016 (Stand Dez. 2017)

PDF-Dokument (15.3 MB)

Anlage 1: SIKo-2016-Kurzfassung

PDF-Dokument (559.7 kB)

Anlage 2: SIKo-2016-Handlungsräume_A3

PDF-Dokument (4.3 MB)

Anlage 3 A: SIKo-2016 Netzkarte Bestand + Planung A3

PDF-Dokument (4.4 MB)

Anlage 3B: SIKo-2016 Netzkarte Bestand + Planung A3 TeilA

PDF-Dokument (4.1 MB)

Anlage 3 C: SIKo-2016 Netzkarte Bestand + Planung A3 Teil B

PDF-Dokument (2.9 MB)

Anlage 3 D: SIKo-2016 Netzkarte Bestand + Planung A3 Teil C

PDF-Dokument (2.6 MB)

Anlage 4 A: SIKo-2016 Maßnahmenplan A3

PDF-Dokument (4.5 MB)

Anlage 4 B: SIKo-2016 Maßnahmenplan A3 Teil A

PDF-Dokument (3.7 MB)

Anlage 4 C: SIKo-2016 Maßnahmenplan A3 Teil B

PDF-Dokument (2.7 MB)

Anlage 4 D: SIKo-2016 Maßnahmenplan A3 Teil C

PDF-Dokument (2.4 MB)

Anlage 5: SIKo-2016 Maßnahmen neu

PDF-Dokument (549.6 kB)