Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine und Helfende: vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf | vom Land Berlin
Українська - Ukrainian Важлива інформація для біженців війни з України | русский - Russian Важная информация для военных беженцев из Украины

Informationen zum Coronavirus COVID-19: vom Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf | vom Land Berlin

Gemeinsam durch die Energiekrise: Maßnahmen, Tipps & Hilfen berlin.de/energie

Registerstelle Steglitz-Zehlendorf: Berliner Register gehen vor gegen Diskriminierung und Ausgrenzung

Register Berlin

In jedem Berliner Bezirk gibt es eine Registerstelle. Alle Registerstellen zusammen sind die Berliner Register. Seit 2015 gibt es die Registerstelle Steglitz-Zehlendorf, die ihren Sitz beim Mittelhof e. V. in Zehlendorf hat. Auf den Seiten der einzelnen Registerstellen sind Vorfälle, Anlaufstellen, Artikel und Publikationen zum jeweiligen Berliner Bezirk zu finden.

Registerstelle Steglitz-Zehlendorf

Mittelhof e. V., Königstraße 42-43, 14163 Berlin
Telefon: 0177 473 17 17
E-Mail: sz@berliner-register.de
Website: www.berliner-register.de/register/steglitz-zehlendorf
Twitter: https://twitter.com/registerbsz
Facebook: www.facebook.com/regina.stegendorf
Instagram: www.instagram.com/registerbsz

Mehr Informationen zum Projekt: Berliner Register

Anlaufstellen in Steglitz-Zehlendorf

Diskriminierende Vorfälle und extrem rechte Aktivitäten können über eine der verschiedenen Anlaufstellen an das Register Steglitz-Zehlendorf gemeldet werden.

Die Übersicht der Anlaufstellen finden Sie hier: Auflistung der Anlaufstellen

Registerstelle Steglitz-Zehlendorf zur Erfassung von extrem rechten und diskriminierenden Vorfällen

Haben Sie, oder jemand, den Sie kennen, Diskriminierungen erlebt? Diskriminierung hat viele Gesichter. Dabei kann es sich zum Beispiel um Beleidigungen, Bedrohungen und Übergriffe gegen Personen, um Schmierereien oder Aufkleber an der S-Bahn-Station handeln, aber auch Sachbeschädigungen, beispielsweise an Gedenkorten, fallen darunter.

Wie die Registerstelle arbeitet

Die Berliner Register sind Recherche- und Dokumentationsstellen für diskriminierende und extrem rechte Vorfälle in den Berliner Bezirken. In Steglitz-Zehlendorf gibt es sie seit 2016 und sie ist seit 2019 beim Mittelhof e.V. angesiedelt.

Die Registerstelle in Steglitz-Zehlendorf erfasst diskriminierende Vorfälle – egal ob aufgrund der Herkunft, aufgrund von Obdachlosigkeit, aufgrund der sexuellen Orientierung oder einer Behinderung etc. – sowie Aktivitäten der rechten Szene bzw. extrem rechter Akteure im Bezirk. Sie dokumentiert diese, unabhängig davon, ob ein Vorfall polizeilich relevant ist oder nicht. Die gemeldeten Vorfälle werden anonym auf der Homepage des Berliner Registers veröffentlicht und jährlich in einem Gesamtbericht herausgegeben. Wenn Sie selbst einen Vorfall erlebt oder beobachtet haben, können Sie diesen ganz einfach melden. Auch wenn Sie Plakate oder Parolen entdecken, die entwertend, beleidigend und diskriminierend sind oder die extrem rechte Inhalte haben bzw. den Nationalsozialismus verharmlosen, können Sie dies bei der Registerstelle melden.

Gemeinsam für ein Steglitz-Zehlendorf der Offenheit, Toleranz und Akzeptanz!

Vorfälle melden und Anfragen senden können Sie per E-Mail an sz@berliner-register.de.

Oder melden Sie einen Vorfall über die AnDi-App, die Berliner Antidiskriminierungs-App der Landesstelle für Gleichbehandlung und gegen Diskriminierung (LADS).

Cover der Broschüre 5 Jahre Registerstelle Steglitz-Zehlendorf

Cover der Broschüre

Broschüre - 5 Jahre Registerstelle Steglitz-Zehlendorf

Im Herbst 2016 startete die Arbeit der Registerstelle in Steglitz-Zehlendorf. Zum Anlass des 5-jährigen Bestehens hat die Registerstelle zu Ende 2021 eine Broschüre erstellt.

Die Broschüre 5 Jahre Registerstelle Steglitz-Zehlendorf wurde herausgegeben von der Registerstelle Steglitz-Zehlendorf und Mittelhof e.V., seit 2019 Träger der Registerstelle im Bezirk Steglitz-Zehlendorf.

Neben zahlreichen Informationen zur Arbeit der Registerstellen in Berlin und speziell der Stelle in Steglitz-Zehlendorf enthält die Broschüre u.a. einen Abriss der Registergeschichte und einen Überblick über Vorfälle der letzten Jahre. Dazu werden Artikel zu Verschwörungsideologien um Corona oder Kommunikation und Haltung im Umgang mit rechten und diskriminierenden Äußerungen, veröffentlicht.

Die Broschüre umfasst 72 Seiten und gibt einen Überblick über die letzten fünf Jahre der Registerstelle Steglitz-Zehlendorf.

Die Broschüre ist gedruckt in der Registerstelle Steglitz-Zehlendorf oder online erhältlich. Bei Interesse schreiben Sie eine E-Mail an sz@berliner-register.de.