Einschränkungen im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo)

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) Berlin hat seit dem 16. März schnell auf das sich rasch ausbreitende Corona-Virus reagiert und seine Einrichtungen mit Publikumsverkehr geschlossen. Seit 11. Mai nimmt das LAGeSo schrittweise und unter allen Sicherheitsvorkehrungen und Hygieneregeln den Dienstbetrieb auch dort wieder auf, wo es während des Lockdowns nicht möglich war. Die Mitarbeitenden bleiben weiterhin Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Ratsuchende. Um soziale Kontakte zu beschränken und Risikogruppen zu schützen, gelten weiterhin folgende Einschränkungen.

Corona in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie hier: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Arbeit und Behinderung

Besprechung unter 4 MItarbeitern, zwei sitzen auf einem Stuhl, einer im Rollstuhl und der vierte steht an einem Flipchart und erklärt ein Diagramm
Bild: auremar / Fotolia.com

Aufgrund der Corona-Pandemie finden bis auf weiteres im Integrationsamt Berlin keine Schulungen statt.

Integrationsamt - Aufgaben/Leistungen/Daten 2019

PDF-Dokument (2.0 MB)

Ansprechpersonen in Ihrem Integrationsamt

PDF-Dokument (113.3 kB)

Das Integrationsamt erfüllt den gesetzlichen Auftrag, Beschäftigungsverhältnisse schwerbehinderter und gleichgestellter Menschen zu ermöglichen, zu erleichtern und zu sichern.

Die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (seit 2009 geltendes Recht in Deutschland) prägt die Arbeit des Integrationsamtes. So fordert die Behindertenrechtskonvention einen offenen Arbeitsmarkt, auf dem Menschen mit und ohne Behinderung tätig sind. Für die Förderung der beruflichen Inklusion stehen dem Integrationsamt Mittel aus der Ausgleichsabgabe zur Verfügung. Schwerbehinderte Beschäftigte, die individuelle Förderung benötigen, sowie Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen ausbilden oder beschäftigen, können finanzielle Leistungen von den zuständigen Rehabilitationsträgern und – nachrangig – vom Integrationsamt erhalten.

Im Rahmen des Zumutbaren sind jedoch zunächst Arbeitgeber in der Pflicht, die Arbeitsstätten inklusiv zu gestalten und die Arbeitsplätze von ihren Beschäftigten mit Handicap behindertengerecht einzurichten.

Näheres zum Aufgabenspektrum des Integrationsamtes (Erhebung und Verwendung der Ausgleichsabgabe/Begleitende Hilfe im Arbeitsleben/Besonderer Kündigungsschutz/ Integrationsfachdienste/Aufklärungs- und Bildungsmaßnahmen) erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie sich an die jeweils genannten Ansprechpersonen wenden (telefonisch oder per E-Mail).

Imagefilm des Integrationsamtes "Das ist Inti - barrierefrei"

Quelle: Lokaler Server
Formate: video/mp4

Mitmischen? Integrationsamt - Für Integration am Arbeitsplatz

Quelle: Lokaler Server
Formate: video/mp4