Einschränkungen im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo)

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) Berlin öffnet Schritt für Schritt seinen Dienstbetrieb und damit auch die Einrichtungen mit Publikumsverkehr. Um soziale Kontakte zu beschränken und Risikogruppen zu schützen, gelten weiterhin folgende Einschränkungen.

Corona in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie hier: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Heil- und Krankenbehandlung

Anspruch auf Leistungen der Heil- und Krankenbehandlung haben alle Berechtigten nach dem Sozialen Entschädigungsrecht.

Leistungen der Heil- und Krankenbehandlung sind zum Beispiel:
  • Bewegungs-, Sprach- und Beschäftigungstherapien
  • Versorgung mit Zahnersatz
  • Bewilligung von Badekuren
    Weitere Informationen:
    Die Leistungen der Heil- und Krankenbehandlung sind auf die medizinischen Maßnahmen (z.B. ärztliche Behandlung, Arzneimittel usw.) gerichtet.

Informationen zur Krankenversicherung

Für anerkannte Schädigungsfolgen (nach § 10 Abs. 1 Bundesversorgungsgesetz (BVG)) haben Sie als Versicherte/r Anspruch auf Heilbehandlung.

Die Leistungen werden als Sachleistung ohne Selbstbeteiligung an den Kosten erbracht.

Die Zuzahlung für Medikamente und Fahrtkosten entfallen und sind ggf. rückwirkend von der Krankenkasse auszuzahlen.

Bei Arbeitsunfähigkeit aufgrund der anerkannten Schädigungsfolgen, besteht Anspruch auf Versorgungskrankengeld.
Beiträge zur Renten- und Arbeitslosenversicherung trägt nach Erteilung des Erstanerkennungsbescheides das Versorgungsamt. Die vor Bescheiderteilung einbehaltenen Eigenanteile sind von der Krankenkasse an die Versicherten auszuzahlen.

Wegweiser zur Heilbehandlung

PDF-Dokument (115.7 kB) Dokument: LAGeSo

Merkblatt für Ärzte und Therapeuten

PDF-Dokument (71.4 kB) Dokument: LAGeSo