Drucksache - 0089/XX  

 
 
Betreff: Geschichtliche Aufarbeitung Wissmannstraße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:SPDBA/BiSchulKuSport
Verfasser:1. Atashgahi, Bijan
2. Beitritt: Grüne, LINKE
Korte, Karin
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme - ZB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
22.02.2017 
4. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
29.03.2017 
5. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
10.05.2017 
6. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur Vorberatung
13.06.2017 
7. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Schule und Kultur vertagt   
17.10.2017 
11. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Schule und Kultur gemeinsam mit der 9. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Integration mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Integration Vorberatung
20.06.2017 
6. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Integration vertagt   
17.10.2017 
9. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Integration gemeinsam mit der 11. öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bildung, Schule und Kultur mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Verkehr, Tiefbau und Ordnung Vorberatung
08.11.2017 
11. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßen, Grünflächen und Ordnung vertagt   
06.12.2017 
12. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Straßen, Grünflächen und Ordnung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung
24.01.2018 
14. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
28.02.2018 
15. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
19.03.2018 
16. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Anhörung
28.08.2019 
37. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt     
11.09.2019 
38. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
25.09.2019 
39. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt     
30.10.2019    40. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin      

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Antrag Beitritt
Antrag vertagt
Antrag vertagt 2
Antrag überwiesen
Ausschuss vertagt
Ausschuss BSK/Int Beschluss
Ausschuss SGO vertagt
Ausschuss SGO Beschluss
Beschlussempfehlung vertagt
Beschlussempfehlung vertagt 2
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme - ZB
Vorlage zur Kenntnisnahme vertagt
Vorlage zur Kenntnisnahme vertagt 2

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Ausschuss empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Annahme des Antrages in folgender Fassung:

 

Änderung:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, im Rahmen eines Dialogprozesses mit den Anwohner*innen der Wissmannstraße eine geschichtliche Aufarbeitung des Straßennamens zu initiieren. Das Ziel soll die Umbenennung der Wissmannstraße sein.

 

Die Anwohner*innen und die weiteren am Prozess Beteiligten sollen aktiv sowohl in den Findungsprozess eines neuen Straßennamens als auch in die Entscheidung der Umbenennung einbezogen werden. Dazu schlagen wir vor, die Straße nach einer Frau zu benennen, die in Neukölln gelebt und/oder gewirkt hat oder einen inhaltlichen Bezug zum Thema Antikolonialismus besaß.

 

Begründung:

Die Wissmannstraße ist benannt nach Herrmann von Wissmann (1853-1905), Reichskommissar und Gouverneur von damals Deutsch-Ostafrika (heute Tansania, Burundi und Ruanda). Da sich die einheimische Bevölkerung gegen die Kolonisierung ihrer Länder zur Wehr setzte, hatte Wissmann als Reichskommissar den Auftrag, "geordnete politische Verhältnisse" in die deutsche Kolonie zu bringen. Mit einem Militärfeldzug massakrierte die deutsche Armee dabei die afrikanische Bevölkerung, um deren Widerstand zu brechen. Wissmanns Kriegsführung wurde selbst von anderen Kolonialoffizieren als äußerst barbarisch beschrieben und Wissmann wurde im Reichstag vereinzelt für dessen Grausamkeit kritisiert. Die Liste an Verbrechen im Zuge der Kolonialisierung Afrikas und anderer Teile der Welt durch das Deutsche Reich und andere europäische Länder ist endlos. Die handelnden Akteure dieser Verbrechen sollten nicht weiter posthum durch Straßennamen o.ä. geehrt werden. Daher sollte die Wissmannstraße umbenannt werden.

 

Ursprung:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, im Rahmen eines Dialogprozesses mit den Anwohner*innen der Wissmannstraße eine geschichtliche Aufarbeitung des Straßennamens zu initiieren. Das Ziel soll die kritische Auseinandersetzung mit der Namensgebung sein.

 

-Zwischenberichte-

 

Als vorbereitende Maßnahme im Rahmen der Information und Aufklärung zur geschichtlichen Aufarbeitung der Wissmannstraße, hat das Museum Neukölln auf Veranlassung der Bezirksstadträtin im Sommer 2018 die Präsentation der Ausstellung „Verdrängte Geschichte - Spuren kolonialer Vergangenheit in Neukölln" des Mobilen Museums in der Helene-Nathan-Bibliothek organisiert. Die Ausstellung lief vom 24.08. bis zum 03.11.2018 und wurde von ca. 1.900 Personen besucht. Ein begleitendes Leporello enthielt sämtliche Ausstellungstexte und konnte kostenlos mitgenommen werden. Um die Anwohnerinnen und Anwohner über eine Führung zu den Stätten des Kolonialismus in der Hasenheide gezielt zu informieren, wurden Flugblätter gedruckt und direkt über die Briefkästen verteilt. An der Führung „Koloniales Neukölln“ am 16.09.2018 nahmen 25 Personen teil.

 

Die Volkshochschule Neukölln plant eine Veranstaltung zum Thema Kolonialismus und koloniales Erbe im Kurt-Löwenstein-Haus im kommenden Semester.

 

Zur weiteren Umsetzung der Drucksache 0089/XX wird im Bezirksamt ein abteilungsübergreifender Beteiligungsprozess erarbeitet, der im Herbst in den entsprechenden Ausschüssen vorgestellt werden soll.

 

Berlin-Neukölln, 20. August 2019

 

 

___________________     _____________________

Hikel        Korte

Bezirksbürgermeister      Bezirksstadträtin

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen