Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Namensgebung Wuhlheide

Ansicht Mein.Berlin.de
Bild: mein.Berlin.de

Ergebnis des Beteiligungsverfahrens

Im Rahmen des Standortentwicklungskonzeptes für das Gebiet Wuhlheide in Treptow-Köpenick, Ortsteil Oberschöneweide wurde die Öffentlichkeit an der Namensfindung für das Gebiet beteiligt. Ziel ist ein einheitlicher Name und die Entwicklung der Marke Wuhlheide. Für das Beteiligungsverfahren hat die Projektgruppe Wuhlheide eine Arbeitsgruppe gebildet.

An dieser Arbeitsgruppe beteiligt sind der ProWuhlheide e.V., die Parkbühne Wuhlheide, die Stadtplanung, die Wirtschaftsförderung sowie die Sozialraumorientierte Planungskoordination (SPK) des Bezirkes. Zusammen mit weiteren Fachämtern wurden Namensvorschläge erarbeitet und beraten. Zu berücksichtigen waren die Begriffsdefinitionen insbesondere aus Sicht des Forstamtes Köpenick und des Fachbereichs Denkmalschutz. Im Ergebnis hat sich die Arbeitsgruppe auf vier Namensvorschläge geeinigt. Diese wurden der Öffentlichkeit zur Abstimmung vorgelegt.
Das Beteiligungsverfahren erfolgte in der Zeit vom 12.08. bis zum 31.08.2019 auf der Beteiligungsplattform mein.berlin.de. MeinBerlin ist ein Angebot zur Beteiligung der Bürger/-innen des Landes Berlin. Dort finden Interessierte Informationen über Projekte der Berliner Verwaltung und können eigene Ideen und Anregungen einbringen. Mitmachen können dabei alle, die sich für die Gestaltung unserer Stadt interessieren.
Über folgende Namensvorschläge konnte abgestimmt werden:

  • Wald und Volkspark Wuhlheide: Diese Bezeichnung trägt dem Umstand Rechnung, dass es sich bei den Flächen sowohl um Wald als auch um Park handelt. Der Volksparkgedanke der 1920er Jahre, der eigentlich nur für den damals gestalteten Parkbereich gilt, wird aufgegriffen und auf sämtliche parkähnlich gestaltete Bereiche bezogen, deren Angebote den heutigen Freizeitvorlieben entsprechen.
  • Volks- und Waldpark Wuhlheide: Dieser Name ist sehr gebräuchlich, bezieht sich aber eigentlich nur auf den 1924 – 1932 angelegten und denkmalgeschützten Volks- und Waldparkpark Wuhlheide, im westlichen Teil des gesamten Areals. Wald und FEZ sind hier beispielsweise nicht enthalten.
  • Natur- und Erlebnispark Wuhlheide: Diesen Namen haben die Anbieter, die in der Wuhlheide beheimatet sind, bereits für sich gefunden. Er benennt sowohl die Natur als auch die aktiven Angebote. Der Name „Erlebnispark“ steht in Deutschland allerdings häufiger für Vergnügungsparks, deshalb könnte es zu falschen Erwartungen kommen.
  • Wuhlheide: Dies ist eine sehr gängige Bezeichnung des Parks und der Waldgebiete. „Wuhlheide“ ist vom Ursprung her eine geographische Bezeichnung und umfasst als solche ein Gebiet, welches etwas größer ist als das Areal, um welches es geht.

Möglich war das Abgeben von Stimmen und ein Kommentieren der Umfrage. Nach Abgabe von 124 Stimmen entschied sich eine deutliche Mehrheit von 73 % für den Namen „Wuhlheide“.