Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Bezirkskoordination und Aufgaben

Bezirkskoordination

Leitung der SPK und Bezirkskoordination

Die Bezirkskoordination ist Leitung der Sozialraumorientierten Planungskoordination (SPK) und mit dem vielfältigen Aufgabenspektrum zugleich das Kernelement der Organisationseinheit.

Zu den grundlegenden Aufgaben gehören deshalb die Organisation und Koordinierung der ämterübergreifenden Zusammenarbeit zur Entwicklung der Bezirksregionen.

Leitung der bezirklichen Arbeitsgruppe Sozialraumorientierung (AG SRO) – das Gremium für den fachübergreifenden Austausch

Die Arbeit der SPK benötigt einen fachübergreifenden und inhaltlichen Austausch zu Themen der Bezirksregionenentwicklung mit allen Ämtern, die sozialraumbezogen arbeiten. Die AG SRO ist die Schnittstelle zwischen Bezirks- bzw. Gebietskoordination der SPK und den nach Ressortprinzip organisierten Fachplanungen. Diese haben einen Überblick und die Entscheidungskompetenz über das gesamte zu vertretende Ressort.
Die im Bezirk eingerichtete AG SRO ist ein Gremium, das für die Planung, Steuerung und Evaluation der sozialraumorientierten Bezirksregionenentwicklung Treptow-Köpenicks unterstützend tätig ist. Das Gremium setzt sich zusammen aus Vertreterinnen/Vertretern der SPK, den Leiterinnen/Leitern der zuständigen Ämter und den Beauftragten des Bezirksamtes.

Koordination der Erstellung der Bezirksregionenprofile als Handlungs- und Steuerungsinstrument

Die Bezirksregionenprofile sind ein Analyse-, Planungs- und Steuerungsinstrument für eine integrierte Stadt(teil)Entwicklung und stellen eine Gesamtschau auf eine Bezirksregion dar. Sie enthalten wesentliche Daten- und Fachplanungen und geben einen Überblick über vielschichtige Probleme und ungleichzeitige Entwicklungsprozesse in einer Bezirksregion.
Die Koordination der Erstellung der Bezirksregionenprofile – vom Analyseteil bis hin zu Entwicklungsperspektiven für den jeweiligen Raum – obliegt der Verantwortung der Bezirkskoordination.
Die erarbeiteten Bezirksregionenprofile werden in der Arbeitsgruppe Sozialraumorientierung (AG SRO) abgestimmt.
Informationen zur Erarbeitung und die veröffentlichten Profile finden Sie hier.

Gremien- und Projektarbeit im Bezirk Treptow-Köpenick

Die Bezirkskoordination ist Mitglied vieler Arbeitsgruppen im Bezirk. Ob als Teilnehmerin, Inputgeberin, als Prozessbegleiterin oder federführend verantwortlich für eigene Projekte, durch die Bezirkskoordination werden bezirkliche Strategien erarbeitet, Prozesse angestoßen und die Umsetzung auf sozialräumlicher Ebene begleitet.
Darüber hinaus unterstützt die Bezirkskoordination bei verschiedenen bezirklichen Projekten durch die Moderation der Arbeitsprozesse. Sie ist verantwortlich für die Begleitung, Steuerung und Ergebnissicherung.
Informationen und Beispiele finden Sie hier.

Überbezirkliche Koordinierungsgruppe Sozialraumorientierung

In der überbezirklichen Koordinierungsgruppe Sozialraumorientierung tauschen sich die Leiterinnen und Leiter der bezirklichen “Sozialraumorientierten Planungskoordinationen” regelmäßig zu Strategien auf kommunaler Ebene in Politik und Verwaltung aus. Es gilt vergleichbare Ansätze zu besprechen und individuelle Lösungen zu finden, die von gesamtstädtischer Bedeutung sind.

Bundesnetzwerk der kommunalen Partizipationsbeauftragten (NeKoPa)

Im überregionalen Landesnetzwerk treffen sich Vertreterinnen und Vertreter der Bundesländer, um sich zu Themen wie Leitlinienprozesse für Bürgerbeteiligung, Aufbau von Online-Plattformen oder auch zu Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement auszutauschen und abzustimmen.
Gegründet wurde das Landesnetzwerk in Heidelberg. Die Bezirkskoordination Treptow-Köpenick war Gründungsmitglied 2013 und nimmt jährlich an diesem Austausch teil.
Mehr zum Bundesnetzwerk der kommunalen Partizipationsbeauftragten