Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Ressortübergreifende Gemeinschaftsinitiative zur Stärkung sozial benachteiligter Quartiere

Teaser Gemeinschaftsinitiative Kosmosviertel

_____________________________________________________________________________

Ressortübergreifende Zusammenarbeit beschlossen

Für eine lebenswerte Stadt und zur Stärkung sozial benachteiligter Quartiere arbeiten die Berliner Senatsverwaltungen seit 2018 ressortübergreifend im Rahmen einer “Gemeinschaftsinitiative für sozial benachteiligte Quartiere” zusammen.
Am 30.10.2019 hat der Senat die ressortübergreifende Unterstützung sozial benachteiligter Quartiere beschlossen (s.Senatsbeschluss Nr. S-1658/2018).

Weiteren Informationen zur Gemeinschaftsinitiative sind bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen zu finden unter:
https://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/foerderprogramme/gemeinschaftsinitiative/index.shtml

Ziel und Aufgabe

Ziel ist die Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungen und –chancen in Berlin. Durch die Sicherstellung einer leistungsfähigen Infrastruktur sowie nachhaltiger öffentlicher Dienstleistungen und sozio-integrativer Angebote sollen die Menschen vor Ort unterstützt werden, um in den benachteiligten Quartieren nicht den gesellschaftlichen Anschluss zu verlieren.
Die Aktivitäten der einzelnen Senatsverwaltungen stärker abzustimmen, Ressourcen zu konzentrieren und passgenaue Angebote gemeinsam für die sozial benachteiligte Quartiere zu entwickeln, ist Aufgabe der Gemeinschaftsinitiative.

Handlungsraum "Kosmosviertel"

Dazu wurden sozial benachteiligte Quartiere in den Blick genommen und auf Grundlage – des Monitorings Soziale Stadtentwicklung, des Sozialstrukturatlas und eines hohen Anteils lernmittelbefreiter Schülerschaft in Grundschulen – 13 Handlungsräume ausgewählt.
Als eine sozial besonders benachteiligte Region im Bezirk Treptow-Köpenick wurde das Kosmosviertel ausgewählt. Es gehört als ein Teilbereich zum Handlungsraum „Stadtrand Süd“.

Zusammenarbeit auf Landes- und Bezirksebene

Die ressortübergreifende Koordination auf Landesebene erfolgt durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.
Die fachbezogene Umsetzung in den jeweiligen Handlungsräumen erfolgt gemeinsam mit den Bezirken. Im Bezirk Treptow-Köpenick steht für die Gemeinschaftsinitiative die Bezirkskoordinatorin der Sozialraumorientierten Planungskoordination als Ansprechpartnerin zur Verfügung.