Drucksache - VIII/0921  

 
 
Betreff: Ehemaliges Lager für Zwangsarbeiterinnen in Adlershof kenntlich machen
Status:öffentlichVorgang/Beschluss:0601/31/19
 Ursprungaktuell
Initiator:DIE LINKE, SPD, CDUBzVV
Verfasser:Heike Kappel 
Drucksache-Art:AntragBeschluss
   Beitritt:B'90Grüne
Ortsbezüge:2.7. Bezirksregion 06 Niederschöneweide
Beratungsfolge:
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
14.11.2019 
30. (öffentliche) Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung überwiesen   
Ausschuss für Weiterbildung und Kultur Empfehlung
27.11.2019 
28. (öffentliche) Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung und Kultur ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
BVV Treptow-Köpenick Entscheidung
12.12.2019 
31. (öffentliche) Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung ohne Änderungen in der BVV beschlossen  (0601/31/19)
Anlagen:
Antrag, 04.11.2019, DIE LINKE, SPD, CDU
Beschlussempfehlung, 27.11.2019, WeiKu
Beschluss, 12.12.2019, BzVV

Die Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick von Berlin beschließt:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, gemeinsam mit dem Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin-Schöneweide, dem Aktiven Zentrum, den Bürgervereinen und Wohnungsbaugesellschaften sowie dem Museum Treptow-Köpenick am Standort des NS-Zwangsarbeiterlagers in der Otto-Franke-Straße in Adlershof über dessen Geschichte zu informieren.

Hier sollte mit Dokumentationstafeln erinnert und aufgeklärt werden.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/-in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen (ehemals Kleine)