Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Mobile Corona-Teststellen für Altglienicke und Johannisthal

Hand hält Corona-Schnelltest
Bild: patrick.daxenbichler – depositphotos.com, Montage: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 30.04.2021

Seit März können sich Berlinerinnen und Berliner einmal pro Woche in vielen Teststellen im ganzen Stadtgebiet kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Eine Übersicht der aktuellen Teststellen erhalten Sie unter https://test-to-go.berlin/. Doch gerade in den Außenbezirken gab es mit Einführung einer Testpflicht für den Besuch von Einzelhandelsgeschäften sowie bei der Inanspruchnahme erlaubter körpernaher Dienstleistungen zu wenige Teststellen. Das Bezirksamt unterstützte daraufhin erfolgreich mehrere Anbieter von Schnelltests bei der Standortsuche in Treptow-Köpenick.

Um gerade auch in den Ortsteilen, die bisher über wenige Teststationen verfügen, das Angebot an Schnelltests zu erweitern ist es Bezirksbürgermeister Oliver Igel in Gesprächen mit der Bundeswehr gelungen, mobile Testteams der Bundeswehr und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Müggelspree für die Ortsteile Altglienicke und Johannisthal zu gewinnen.

Die mobilen Testteams von Bundeswehr und DRK werden ab 01.05.2021 an zwei Standorten kostenlose Schnelltests anbieten:

  • Mobiler Teststandort Johannisthal
    • Tage: So, Mo, Do
    • Zeit:10:00 – 19:00 Uhr ohne Terminvereinbarungen
    • Standort: Neben dem Rathaus Johannisthal (Marktplatz), Sterndamm 102 in 12487 Berlin
  • Mobiler Teststandort Altglienicke
    • Tage: Di, Mi, Fr, Sa
    • Zeit: 10:00 – 19:00 Uhr ohne Terminvereinbarungen
    • Standort: Parkplatz EDEKA Center, Siriusstraße 1 in12524 Berlin

Bezirksbürgermeister Oliver Igel: „Ich freue mich sehr, dass wir in Treptow-Köpenick erneut auf die Unterstützung der Bundeswehr und des DRK bauen können und somit den Menschen in den bisher unterausgestatteten Ortsteilen nun auch ein Testangebot unterbreiten können. Es handelt sich aber um ein Angebot, das nur zeitweise besteht. Ich rufe daher weiterhin Anbieterinnen und Anbieter dazu auf, in den Ortsteilen Treptow-Köpenicks weitere Teststellen zu schaffen.“