Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona und berlin.de/ba-treptow-koepenick/corona

Inhaltsspalte

Internationale Wochen gegen Rassismus - Veranstaltungen in Treptow-Köpenick

Internationale Wochen gegen Rassismus - Veranstaltungen in Treptow-Köpenick
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 05.03.2021

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 15. bis 28. März 2021 statt. In diesem Jahr unter dem Motto

“Solidarität. Grenzenlos.”.

Auch in Treptow-Köpenick beteiligen sich viele Akteur:innen wieder mit Aktionen an den Internationalen Wochen gegen Rassismus:

  • „VEREINT IN UND MIT MUSIKGEMEINSAM SIND WIR STARK!“ – KONZERTLESUNG

    Als Aeham Ahmad in den Trümmern von Yarmouk (Syrien) sein Klavier in die Ruinen der Straßen schob, um gegen Hunger, Krieg, Zerstörung und Ausgrenzung zu spielen, wurde er von dem Gedanken der Hoffnung für die Menschen getragen. Er führte die Menschen mit seiner Musik zusammen und gibt ihnen auch heute noch ein Gesicht. Trotz der schrecklichen Erlebnisse entfaltet er immer wieder eine bewundernswerte Kraft, die in seinem Klavierspiel zum Ausdruck kommt. Aeham Ahmad hat 2016 vor fast 400 Zuschauer:innen im Garten des IBÜbergangswohnheimes in der Alfred-Randt-Straße ein beeindruckendes Konzert gegeben. Aufgrund des großen Interesses in der Nachbarschaft organisierte das IB-Team gemeinsam mit dem BENN Allende-Viertel eine Konzertlesung mit Aeham Ahmad und dem Schriftsteller Dr. Andreas Lukas. Sie sind herzlich eingeladen, der digitalen Veranstaltung mit Abstand und vor dem eigenen Bildschirm beizuwohnen.

  • ACCEPT ALL COOKIES: ZUTATEN ZUM ESSENUND ZUM HANDELN

    • 15. bis 19.03.2021, zwischen 10:00 und 16:00 Uhr
    • Rabenhaus e.V. (Puchanstr. 9, 12555 Berlin)
    • Veranstaltende: LeNa – Lebendige Nachbarschaften (Rabenhaus e. V.)

    Statt virtueller Veranstaltung im Internet gibt es bei uns etwas Richtiges zum Anfassen und Essen: “Internationale Kekse” aus unterschiedlichen Ländern können zu den Öffnungszeiten des Rabenhauses abgeholt werden. Als weitere Zutat gibt es einen Plan der Köpenicker Dammvorstadt mit Infos zu Vereinen und Akteur:innen, die Möglichkeiten zu eigenem Engagement bieten.

  • RAHNSDORF KOCHT! LIEBLINGSREZEPTE EINREICHEN

    • 15. bis 28.03.2021
    • Rezepte einreichen und Kontakt: Anja Hitze, anja.hitze@unionhilfswerk.de, Tel. (030) 68291020
    • Veranstaltende: Flüchtlingsunterkunft Rahnsdorf, Unionhilfswerk Soziale Dienste gemeinnützige GmbH

    Wir laden alle Rahnsdorfer:innen dazu ein, Ihre Lieblingsrezepte mit uns zu teilen. Die Internationale Woche gegen Rassismus gilt als Auftakt für ein Kochprojekt, welches auf den Dialog zwischen den Bewohner*innen der Geflüchtetenunterkunft in der Fürstenwalder Allee und der Rahnsdorfer Nachbarschaft setzt. Die gesammelten Rezepte werden in einer Broschüre veröffentlicht. Im Sommer laden wir alle Teilnehmenden ein, sich bei Kochveranstaltungen kennenzulernen und gemeinsam die verschiedenen Gerichte zu genießen.

  • AUSSTELLUNG „SPRACH-FÄHIG“ – GESCHICHTEN AUS DEM ALLENDE-VIERTEL

    • 15. bis 28.03.2021
    • Am Bauzaun der zukünftigen Modularen Unterkunft für Geflüchtete, Salvador-Allende-Straße 89-91 in Köpenick
    • Veranstaltende: BENN Allende-Viertel

    Die Ausstellung „sprach-fähig“ beschreibt persönliche Erfahrungen und Geschichten aus dem Allende-Viertel zum Thema Rassismus und Solidarität. Vom 15. bis 28. März ist sie im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus am Bauzaun der zukünftigen Modularen Unterkunft für Geflüchtete, Salvador-Allende-Straße 89-91 in Köpenick zu sehen und lädt unter freiem Himmel zum Lesen und Nachdenken ein.

  • MUSS LEIDER ENTFALLEN!

    ENGAGIERT GEGEN RECHTS! – INSTAGRAMLIVE MIT DEM JUGENDPROJEKTE MITMACHEN! & POLITIKER UND AKTIVIST FERAT KOCAK

    • 18.03.2021, 16:00 bis 16:30 Uhr
    • Veranstaltende: Jugendprojekt Mitmachen! (Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. RV Berlin)

    Das Jugendprojekt Mitmachen! lädt zum Austauschgespräch zum Thema Rassismus und Engagement mit Ferat Kocak ein. Ferat Kocak wird dabei über seine Erfahrungen zum Thema Rassismus sprechen und Möglichkeiten aufzeigen, wie und wo sich junge Menschen gegen Rechtsextremismus – on- und offline – engagieren können.

  • UNBEKANNTES WISSEN AUS ALLER WELTEIN ONLINE QUIZ, DAS VERBINDET!

    • 18.03.2021, 16:00 bis 18:00 Uhr
    • Online Quiz über Zoom und Kahoot, Anmeldung: Yasmin Owaida unter y.owaida@diakoniewerk-simeon.de
    • Veranstaltende: Jugendmigrationsdienst (JMD), das Integrationsfonds-Projekt und das Projekt Respekt Coaches Treptow-Köpenick (Diakoniewerk Simeon)

    Der JMD, das Integrationsfonds-Projekt & der RC Treptow-Köpenick lädt herzlich zum online Quiz zu unbekanntem Wissen aus aller Welt ein. Die spannenden und unerwarteten Fragen dienen vordergründig zum Austausch – Spaß und verblüffende Fakten garantiert ganz ohne Leistungsdruck.

  • RASSISMUS IN DER KULTURSZENEPODIUMSDISKUSSION MIT RICARDO BACALLAO (FILMREGISSEUR) UND JOSÉ CARLOS MAYORGA (GRÜNDER VON ARTivisten e.V.)

    Koloniale Bilder und rassistische Mythen pflanz(t)en sich durch die Medien-und Kulturlandschaft fort. Der Filmregisseur Ricardo Bacallao widersetzt sich dieser Perspektive. Mit “The-Maji-Maji-Readings” (2006) hat er Personen wie Ekpenyong Ani, Philippa Ébené, und Grada Kilomba über ihre Erfahrungen mit Alltagsrassismus und deutsche Popkultur sprechen lassen. Auch die Arbeit von ARTivisten e.V. schafft eine widerständige Praxis gegen rassistische Deutungen. In der Podiumsdiskussion mit Filmscreening wird der Blick auf Rassismus in der Kulturszene geschärft und diskutiert, wie diesem begegnet werden kann.

  • WORKSHOP FLUCHT MIGRATION MIT LESUNG UND Q&A SESSION MIT DENM SCHRIFTSTELLER RODRIGUE PÉGUY TAKOU UND JESSICA VALDEZ

    19.03.2021, 18:00 Uhr
    Online-Workshop, Anmeldungen bitte an begegnung@hdjk.de
    Veranstaltende: Projekt beGEG(e)Nung im HDJK (KJR e. V.)

    Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht und nur ein Teil von ihnen versucht, nach Europa zu gelangen. Dabei gibt es erhebliche Unterschiede, was den Umgang mit geflüchteten Menschen angeht. Ein solidarisches, gemeinsames “Europäisches Asylsystem” ist bisher nicht realisiert.
    In diesem Workshop teilen die Referent*innen ihre Perspektive, Erfahrung und Positionierung zur heutigen Migrantionspolitik und der “Festung Europa”. Sie werden auch berichten um die Arbeit von selbstorganisierten migrantischen Initiativen in Deutschland. Im letzten Teil der Veranstaltung bieten sie eine Lesung von „Die Suchenden“ mit Q&A-Session im Anschluss.

  • INTERNATIONALER ABEND: DER JEMEN

    • 22.03.2021, 18:00 bis 19:30 Uhr
    • Zoom: https://us02web.zoom.us/j/84244920734, Meeting-ID: 842 4492 0734, Kenncode: 801440
    • Veranstaltende: QM Johannisthal der Johanniter, InteraXion – Willkommensbüro und Wohnraumberatung (offensiv’91 e.V.), ARTivisten e.V., dem Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen (Stephanus-Stiftung) und dem Netzwerk “Leben im Kiez” (offensiv’91 e.V.)

    Ahlam ist politische Aktivistin aus dem Jemen und stellt uns ihr Heimatland aus ihrer Perspektive vor. Sie spricht über die aktuelle Situation von Geflüchteten und die Rechte von muslimischen Frauen. Die Veranstaltung findet in Englisch und bei Bedarf mit deutscher Übersetzung statt.

  • WIR MACHEN FRIEDRICHSHAGEN BUNTER! BLUMEN IN FRIEDRICHSHAGEN SÄEN

    • 22. bis 26.03.2021
    • Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen, Bölschestraße 87, 12587 Berlin
    • Veranstaltende: Nachbarschaftszentrum Friedrichshagen und dem Frauenzentrum Treptow-Köpenick (Stephanus-Stiftung)

    Der Frühling steht in den Startlöchern und wir möchten ihn mit einer grenzenlosen Vielfalt an Blumen begrüßen! Wir vermischen verschiedene Samensorten in Seedbombs miteinander und verwandeln Friedrichshagen in ein buntes Blumenmeer. Wir laden euch zu diesem Mitmach-Angebot ein und möchten mit euch ins Gespräch kommen. Unser Motto: Solidarität. Grenzenlos. Für mehr Toleranz im Kiez. Gegen Diskriminierung auch im Alltag. Weitere Informationen unter www.stephanus.org/nbz.friedrichshagen oder Facebook: fb/nbz.friedrichshagen und fb/FrauenzentrumTreptowKoepenick

Internationale Wochen gegen Rassismus - Plakat A2

PDF-Dokument (1.6 MB)

Internationale Wochen gegen Rassismus - Plakat A3

PDF-Dokument (203.0 kB)

Zudem möchten wir auf folgende Aktionen im Rahmen der Wochen gegen Rassismus aufmerksam machen:

Podcast „Berlin – Solidarisch gegen Hass“

In dieser Folge des Podcast „Berlin – Solidarisch gegen Hass“ dreht sich alles um die Aktionswochen gegen Rassismus 2021. In kurzen Interviews und Statements kommen Berliner:innen aus Politik und Zivilgesellschaft zu Wort. Wir hören uns!

Fanzine ROMAktiv – Amaro Foro e.V.

Sowohl durch das Projekt als auch durch die zwei Ausgaben des Fanzines, die bisher veröffentlicht wurden, setzen wir uns durch wissenswerte und interaktive Texte, Aufgaben und Fotos direkt mit den Themen (Anti-)Rassismus und Antiziganismus als spezifische Form von Rassismus, Vorurteile und Stereotypen, Empowerment und Solidarität auseinander. Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen von Rom:nja und Sinti:zze: https://amaroforo.de/romaktiv-junge-romnja-und-sintizze-engagiert-berlin/erstelle-ein-fanzine-mit-romaktiv.