Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

75. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus - individuelles Gedenken am 23. April

Platz des 23. April
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 22.04.2020

Der 8. Mai 1945 gilt als Tag der Befreiung vom menschenverachtenden Regime der Nationalsozialisten.
Einige Tage zuvor, am 23. April 1945, erreichte die Rote Armee bereits Köpenick. Beide Daten markieren das Ende des wohl dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte.

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Verbreitung des Corona-Virus plant das Bezirksamt ein individuelles Gedenken anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus am Donnerstag, dem 23. April 2020. Bezirksbürgermeister Oliver Igel sowie der stellvertretende Bezirksbürgermeister Gernot Klemm werden am Platz des 23. April in Köpenick im Laufe des Vormittags ohne genaue Zeitangabe und ohne Beteiligung von Publikum eine Kranzniederlegung durchführen.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel ruft zu einem individuellen Gedenken in Form von Spaziergängen zum Gedenkort auf:
“Gemeinsam haben wir eine historische Verpflichtung. Ein solches Kapitel grausamer Gewaltherrschaft darf sich nicht wiederholen. Daher muss die Erinnerung an das Vergangene wachgehalten werden, damit wir aufmerksam bleiben für die Gegenwart.”