Verleihung der Bürgermedaille des Bezirkes Treptow-Köpenick von Berlin 2019

Träger der Bürgermedaille 2019
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 10.05.2019

Bereits zum 16. Mal wurde am Freitag, dem 10. Mai 2019 die Bürgermedaille des Bezirkes Treptow-Köpenick durch den Bezirksbürgermeister Herrn Oliver Igel sowie dem Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung, Herrn Peter Groos, verliehen.
Seit 2004 wurde die Bürgermedaille bereits an 67 ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger Treptow-Köpenicks verliehen, die sich in unserem Bezirk in besonderer Weise hervorgetan haben. Eine Jury hatte zuvor aus zugesandten Vorschlägen die diesjährigen Empfänger der Bürgermedaille ausgewählt.

Durch besondere Verdienste hervorgetan haben sich Herr Christian Rößler und Herr Eckhard Leege.

Zu den Personen

  • Christian Rößler

Die Wurzeln der Freiwilligen Feuerwehr reichen rund 200 Jahre zurück – somit ist sie die älteste und bemerkenswerteste Bürgerinitiative Deutschlands. Die klassische Brandbekämpfung ist dabei sicher immer noch eine Kerntätigkeit. Aber das Aufgabenspektrum ist heute viel vielfältiger.
Seit über 16 Jahren ist Herr Rößler Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Rauchfangswerder und hat seitdem unzählige Einsätze und Übungen absolviert. Er wendet sich den Problemen zu, sucht gemeinsam mit anderen nach Lösungen und packt dort an, wo es etwas zu tun gibt und motiviert die Kameradinnen und Kameraden, an den Zielen festzuhalten. Und dass, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Dank seines leidenschaftlichen Einsatzes für den Neubau der Feuerwache Rauchfangswerder konnte diese am 17. August 2018 feierlich eröffnet werden. Die ehrenamtliche Arbeit von Herrn Rößler reicht bis in den Bereich der Jugendfeuerwehr hinein. Hier ebnet er den Weg, gerade junge Menschen für den Dienst zu gewinnen und diese bis ins Erwachsenenalter zu halten. Er sichert somit die Daseinsvorsorge der Freiwilligen Feuerwehr Rauchfangswerder.

Sein langjähriger Dienst ist ein großartiges Beispiel für uneigennütziges ehrenamtliches Engagement zu unser aller Wohl.

  • Eckhard Leege

Herr Leege trägt seit vielen Jahren zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Bezirk bei, entwickelt ehrenamtlich Konzepte, um den Schilderwald im Straßenraum zu reduzieren und verbessert die touristischen Informationen. Er sorgt dafür, dass die Wassergasse am Frauentog freigelegt wird und somit Besuchende und Einheimische Köpenicks ungehindert am Ufer verweilen und die Aussicht auf die Schlossinsel genießen können. Herr Leege übernimmt dort ehrenamtlich den Schließdienst, leert die Abfallkörbe, sammelt Müll auf und bessert kleinere Schäden an den Sitzbänken aus. Darüber hinaus engagiert er sich außerdem ehrenamtlich im Volkspark Köpenick und entfernt dort zum Beispiel Graffiti von Bänken und Papierkörben.
Für unseren Bezirk hat er zudem unzählige Informationstafeln u. a. für den Heimatverein Köpenick gestaltet, schaut regelmäßig nach dem Rechten und kümmert sich unentgeltlich um die Reinigung und Wartung der Tafeln. Auch bei Festen in der Nachbarschaft, wie dem Kietzer Sommer, arbeitet er bereits viele Jahre ehrenamtlich im Festkomitee mit, hilft beim Auf- und Abbau der Stände und leistet auch sonst Nachbarschaftshilfe im besten Sinne.

Herr Leege ist ein bedeutendes Beispiel dafür, dass ehrenamtliches Tun zur Normalität gehören kann.