Inhaltsspalte

DRUCK DRUCK DRUCK - Kulturstadträtin Karin Korte eröffnet Ausstellung in der Galerie am Körnerpark

Pressemitteilung vom 01.04.2019

Ausstellungseröffnung: Freitag, 12. April 2019, 18 Uhr
Einführung: Nina Prader
Ausstellung vom 13. April bis 14. August 2019

Das Projekt DRUCK DRUCK DRUCK bringt die Druckwerkstatt in die Galerie und schafft Raum für unabhängige Print-Gemeinschaften aus Berlin und darüber hinaus. Die interdisziplinäre, multi-formatige Ausstellung erforscht, wie Printmethoden verwendet werden können, um radikale Ziele in der Kunst, der Bildung und der Gemeinschaft zu erreichen.

Risograph, Siebdruck, Mimeograph, Hochdruck, Xerox; Drucke, Zines, Kunstbücher; Ausstellungen, Installationen, Workshops, Diskussionen, Präsentationen und Leseräume: Über vier Monate werden verschiedene Künstler*innen und Projekte eingeladen, Räume für das Lernen, Kreieren, Teilen, Lesen, Verlegen und Tauschen zu generieren. Die Galerie im Körnerpark verwandelt sich in ein Zentrum für Gemeinschaft, die Ausstellung wächst und wandelt sich in dieser Zeit. Ein Fest für Generationen von Print- und digitalen Leser*innen vor und nach dem Internet.

Mit: Schikkimikki Zinedistro & Library, Czentrifuga kollektiv, Penthaus für
schöne Formate, Lucky Punch Press, Archiv der Jugendkulturen, Hopscotch Reading Room, Deniz Beser/Heyt be! Fanzin, Salt and Cedar Press, Erwin Blok, Petra Schulze-Wollgast, Colorama, Lady Liberty Press, Paul Paetzel, Drucken 3000, Gloria Glitzer / We Make It, Luca Bogoni, Outer Space Press / Pogo Books, BAÇOY KOOP, Lucky Punch Press, Aisha Franz, Viktor Vejvoda, Paper News, u.a.

Kuratiert von Nina Prader and John Z. Komurki
Ausstellung vom 13. April bis 14. August 2019

Programm
12.4. – 28.4. RISOGRAPH AUFTAKT
Der Risograph-Drucker ist ein zentrales Medium in der zeitgenössischen,
unabhängigen Print-Szene. Wie die Xerox-Kopiermaschine war
er ursprünglich ein Bürogerät, doch wurde er in der Kunst für unabhängige
Distribution und die Gemeinschaftsbildung wiederentdeckt. Der
Ausstellungsteil ist eine Momentaufnahme des dynamischen Berliner
Risograph-Ökosystems.

28.4. SAMIZDAT THERMAL INTERVENTION Viktor Vejvoda
Thermal Manifesto ist benannt nach einer tintenlosen Drucktechnik für
Kassenrechnungen. Vejvodas Projekt ist eine technologische Renaissance
des Thermal-Druckers.

17.5. – 20.5. MIMEO TAKEOVER
Jahrzehntelang wurde der Mimeograph als Werkzeug für das Drucken
und Verlegen im Untergrund fast vergessen. Unlängst erfährt er eine
Renaissance, dank des Mimeo-Guru Erwin Blok. Fünf Tage wird der
Mimeograph die Galerie mit Workshops, Präsentationen, Publikationen,
Poesie und ununterbrochenem Drucken bespielen. Mit Arbeiten von
Erwin Blok, Luca Bogoni, Druck-Poetin Petra Schulze-Wollgast, dem
Kollektiv BAÇOY KOOP aus Istanbul und anderen.

24.5. – 26.5. FESTIVAL OFFENES NEUKÖLLN
24.5. | 18 Uhr Hopscotch Reading Room Presentation / Präsentation
25.5. | 16 –20 Uhr Hopscotch Reading Group / Bücherclub
26.5. | 14 –16 Uhr Archiv der Jugendkulturen / Erzählcafé
Siddhartha Lokanandi, der Gründer von Berlins HopscotchReading Room, teilt seine Gedanken zu den Themen „Verlegen“ und „Gemeinschaften bilden“ und stellt seine Sammlung von nicht-westlichen, deutschen Publikationen vor. Er startet einen anti-rassistischen Bücherclub, ein langfristiges Projekt, das über die Ausstellung hinaus weitergeführt wird. Das Archiv der Jugendkulturen veranstaltet ein Erzählcafé zu subkulturellem Widerstand durch Print.

1.6. ZINE KULTUR IN DER TÜRKEI & HEYT BE! FANZIN
Der in Wien lebende Künstler Deniz Beser teilt seine historische und
zeitgenössische Fanzine-Sammlung unabhängiger Verlage, die sich
dem politischen und künstlerischen Aktivismus widmen.

14.6. – 16.6. 48h NEUKÖLLN
Lucky Punch Press kuratiert eine kollektive Risograph-druckende Extravaganza, eine Serie von Prints und Magazinen in Futur III. Unterschiedliche Künstler*innen, Designer*innen, und Kulturschaffende werden die Chance gehabt haben, in der Galerie zu drucken. Alle sollten auf das Fahrrad-Siebdruck-Studio aufgepasst gehabt haben.
Anmeldung unter: malte.spindler@diebrueder.com

29.6. BOOKS BOOKS (ARTISTS’) BOOKS SYMPOSIUM
Praktiker*innen, Verleger*innen, Theoretiker*innen, Künstler*innen und
Enthusiast*innen versammeln sich, um sich über den Status des Kunstbuches
im digitalen Zeitalter auszutauschen. Vortragende erforschen die Verwendung des Buches als Werkzeug für politische und künstlerische Zwecke. Mit einer speziellen Präsentation von Gloria Glitzers Herbarium-Risograph-Bibliothek.

8.7. – 14.8. COLORAMA CLUBHOUSE
Clubhouse ist eine gemeinschaftliche Comic-Anthologieserie, die von
Colorama und Aisha Franz ins Leben gerufen wurde. Internationale
Künstler*innengruppen sind eingeladen, limitierte Editionen von Zines zu
kreieren.

31.7. ZINEKLATSCH #13. 16–20 Uhr
Zineklatsch ist ein offener Raum und Treffpunkt für alle Fanzine-
Liebhaber*innen in Berlin. Während des internationalen Monats der Zines kann man (veganen) Kuchen, Kaffee und Tee genießen; lesen, tauschen, oder Zines verschenken. Mit Leselounge Zine-Fahrrad.

10.8. YOGA & RISOPENTHAUS FÜR SCHÖNE FORMATE
14–18 Uhr Riso Workshop: Yogapositionen zeichnen und drucken.
18:30–20 Uhr Vinyasa Yogaklasse.
Anmeldung unter: mail@kunstwerkstadt-berlin.de

KUNSTVERMITTLUNG
In der Ausstellung finden Publikations-Workshops für Neuköllner Schüler*
innen aus Regel- und Willkommensklassen statt. Angeleitet von Colorama
feat, Paul Paetzel & Aisha Franz, Penthaus für Schöne Formate, Schikkimikki.

In Kooperation mit: Pädagogische Lernwerkstatt / Lokaler Bildungsverbund
Nord Neukölln auf dem Campus Rütli, Young Arts Neukölln, Junge Kunst Festival

Mit freundlicher Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa,
Ausstellungsfonds Kommunale Galerien und Fonds für Ausstellungshonorare
Bildender Künstlerinnen und Künstler

Für Anfragen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
dorothee.bienert@bezirksamt-neukoelln.de, 030 90239 4085

GALERIE IM KÖRNERPARK
Schierker Str. 8, 12051 Berlin, U-/S-Bahn: Neukölln
Tel.: 030 5682 3939, Mo-So 10-20 Uhr, www.kultur-neukoelln.de
Fachbereich Kultur
Bezirksamt Neukölln von Berlin
Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport