Drucksache - 1058/XIX  

 
 
Betreff: Projekt „Stadtteilmütter“
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:GrüneBA/FinWi
  Dr. Giffey, Franziska
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme - SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
15.10.2014 
33. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Verwaltung und Gleichstellung Entscheidung
10.11.2014 
21. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verwaltung und Gleichstellung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
03.12.2014 
35. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
07.12.2016 
2. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
25.01.2017 
3. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin vertagt   
22.02.2017 
4. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Antrag überwiesen
Ausschuss Beschluss
Beschluss
Vzk SB
VzK SB vertagt
VzK SB vertagt 2
Schlussbericht

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Ausschuss empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Annahme des geänderten Textes in folgender Fassung:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, sich weiterhin dafür einzusetzen, dass das erfolgreiche Projekt „Stadtteilmütter“ dem Bezirks weiterhin im derzeitigen Umfang zur Verfügung steht.

Dazu soll sich das Bezirksamt dafür verwenden, dass eine Finanzierung weiterer Stellen über eine Ausweitung des Projekts „Integrationslotsen“ ermöglicht wird.

 

 

 

Ursprungstext:

Das Bezirksamt wird gebeten, sich dafür einzusetzen, dass das erfolgreiche Projekt „Stadtteilmütter“ dem Bezirks weiterhin im derzeitigen Umfang zur Verfügung steht.

Dazu soll sich das Bezirksamt dafür verwenden, dass eine Finanzierung weiterer Stellen über eine Ausweitung des Projekts „Integrationslotsen“ ermöglicht wird.

 

 

Zum Zeitpunkt der Beschlussfassung war die dramatische Situation zu verzeichnen, dass rund 70 Stadtteilmütter, die über das Beschäftigungsinstrument Bürgerarbeit beschäftigt waren, weggefallen sind. Sie konnten nicht durch ein anderes Beschäftigungsinstrument aufgefangen werden. Am 01.11.2014 waren von den 109 Stadtteilmüttern nur noch 43 tätig. Das Diakoniewerk Simeon gGmbH hat aber neue Frauen zu Stadtteilmüttern qualifiziert. Ab  Mai 2015 waren schon wieder 83 Stadtteilmütter im Einsatz.

 

In Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Beschäftigungsmaßnahmen wird diese Anzahl von Stadtteilmüttern gehalten. Derzeit sind 75 Stadtteilmütter aktiv im Einsatz. Es ist vorgesehen auch in den kommenden Jahren immer wieder neue Frauen zu Stadtteilmüttern auszubilden, um die Anzahl von rund 80 Stadtteilmüttern kontinuierlich zu halten.

 

Das angestrebte Berufsbild für Integrationslots*innen und Stadtteilmütter konnte nicht wie geplant zum 01.09.2016 etabliert werden. In dem Berufsbild ist auch die Finanzierung der Ausbildung der Stadtteilmütter enthalten. Da das Berufsbild nicht zeitnah gesichert werden konnte, werden Personalstellen über das Programm der Sozialen Stadt finanziert, die die Ausbildung der Stadtteilmütter bis Ende 2019 absichern. Dieser Zeitraum soll genutzt werden, um zum einen das Berufsbild zu etablieren und zum anderen eine Regelfinanzierung für den Verwaltungs- und Koordinierungsapparat in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sowie dem Integrationsbeauftragten des Landes Berlins anzustreben.

 

Das Bezirksamt sieht hiermit den Beschluss der BVV als erledigt an.

 

Berlin-Neukölln, den 02.09.2016

 

 

 

 

Dr. Franziska Giffey

Bezirksbürgermeisterin

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen