Inhaltsspalte

Informationen für Wahlhelfende

Tafel mit Kreideaufschrift Freiwillige gesucht
Bild: Doc Rabe Media / Fotolia.com

+++ Wichtige Information +++

Aufgrund der SARS-CoV-2-Pandemie können bis auf Weiteres keine persönlichen Vorsprachen im Wahlamt Neukölln erfolgen und die telefonische Erreichbarkeit ist ebenfalls eingeschränkt.
Bitte kontaktieren Sie uns vorrangig per E-Mail an wahlen@bezirksamt-neukoelln.de oder ggf. auch postalisch.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Ihr Wahlamt Neukölln

Als Wahlhelfender kann jeder tätig werden, der selbst zum Deutschen Bundestag wahlberechtigt ist. Der Hauptwohnsitz in Berlin ist nicht erforderlich. Wahlbewerber, Wahlbewerberinnen, Vertrauenspersonen von Wahlvorschlägen, Berufsrichter und Berufsrichterinnen sowie Mitglieder von Wahlausschüssen sind von der ehrenamtlichen Tätigkeit im Wahlvorstand ausgeschlossen.

zuklappen

Je nach Wahl oder Abstimmung werden im Vorstand eines Wahllokals in der Regel fünf bis sieben Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Kontrolle, ob die Wahlberechtigten im richtigen Wahllokal sind, Ausgabe der Stimmzettel, das Auszählen der Stimmen nach Schließung der Wahllokale und die Entscheidung über Beschlussfälle. Besondere Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt, alle notwendigen Informationen erhalten die Helferinnen und Helfer durch Schulungen und Informationsmaterial.

zuklappen

Die Tätigkeit beginnt um 7 Uhr (Öffnung der Wahllokale ist um 8 Uhr) und endet nach der Auszählung der Stimmen. Nach Schließung der Wahllokale um 18 Uhr beginnt die Auszählung und dauert ca. 2 Stunden. In Absprache mit den anderen Wahlhelfern können Sie selbstverständlich zwischendurch Pausen machen.

zuklappen

Wahlhelfende sind Teil der Personengruppe mit erhöhter Priorität (Gruppe 3) und haben Anspruch auf eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. Nach derzeitigem Stand wird mit den Impfungen dieser Prioritätsgruppe nicht vor Ende Mai 2021 gerechnet.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Schutzimpfung für Wahlhelfende finden Sie auf der Homepage der Landeswahlleitung.

zuklappen

Die Tätigkeit im Wahlvorstand ist ehrenamtlich. Wahlhelfende erhalten ein Erfrischungsgeld in Höhe von 60,- € im Wahlvorstand bzw. 50,-€ im Briefwahlvorstand.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes beträgt das Erfrischungsgeld, sofern Sie von ihrem Arbeitgeber Freizeitausgleich bekommen, für Wahlvorstehende 35,- €, für jedes weitere Mitglied des Wahlvorstandes in einem Wahllokal 30,- € und für jedes weitere Mitglied eines Briefwahlvorstandes 25,- €

zuklappen

Bitte füllen Sie die untenstehende Bereitschaftserklärung aus und schicken diese per Email an wahlen@bezirksamt-neukoelln.de, per Fax an 030-90239-3149 oder postalisch an Bezirksamt Neukölln – Wahlamt – 12040 Berlin

zuklappen

Bereitschaftserklärung für Wahlhelfende

Bereitschaftserklärung Wahlhelfende 2021

PDF-Dokument (164.7 kB)

Weiterführende Informationen für Wahlvorstände

Häufig gestellte Fragen im Wahllokal

PDF-Dokument (81.9 kB)

Übersicht Erfrischungsgelder und Zeitausgleiche für Wahlhelfende 2021

PDF-Dokument (778.9 kB)

Verwaltungsvorschrift über den Ausgleich für die Tätigkeit im Wahlvorstand

PDF-Dokument (605.4 kB)

Videos der Landeswahlleiterin für Wahlhelfende

Einen ersten Eindruck der Aufgaben des Wahlvorstandes, der Abläufe im Wahllokal und der Briefwahlauszählung vermitteln folgende Videos der Landeswahlleitung für Wahlhelfende:

Informationen und Videos des Bundeswahlleiters

Im Onlineangebot des Bundeswahlleiters gibt es weitere Informationen und Videos zu den Aufgaben des Wahlvorstands, zum Ablauf des Wahltages sowie zur Stimmenauszählung