Inhaltsspalte

Neuköllner Grundschulen machen Theater

Theater, Bühne mit rotem Vorhang
Bild: macrovector - depositphotos.com

Es ist wieder soweit: Der Bezirk Neukölln und der Förderverein der Lisa-Tetzner-Schule Neukölln laden ein zum 24. Neuköllner Theatertreffen der Grundschulen (NTT) und Schulen mit Förderschwerpunkt in Berlin.

Es ist inzwischen zum größten bezirklichen Theatertreffen der Grundschulen in Berlin geworden, an dem auch Schulen aus anderen Bezirken teilnehmen können. Auch im Bundesvergleich sucht dieses Treffen seinesgleichen.

Eröffnet wird das große traditionsreiche Festival mit einer Festveranstaltung im Heimathafen Neukölln am 6. Mai 2019. Angemeldet haben sich in diesem Jahr 27 Schulen aus ganz Berlin mit insgesamt 39 Aufführungen.

Bis zum 7. Juni zeigen die teilnehmenden Schulen ihre Inszenierungen. Es wird 24 öffentliche Theateraufführungen an vier Spielorten in Neukölln (Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Heimathafen Neukölln, Peter-Petersen-Schule und Lisa-Tetzner-Schule) und an der Rosa-Parks-Grundschule in Kreuzberg geben. Die Spielgruppen erhalten schriftliche Rückmeldungen der zuschauenden Schulklassen zu ihren Präsentationen.

Parallel zu den Theateraufführungen gibt es ein nichtöffentliches „Theaterlabor“, bei dem sich Spielgruppen gegenseitig Ausschnitte aus 15 Projekten zeigen und außerdem an moderierten Reflexionsrunden und Workshops teilnehmen.

Die Spielleiter*innen des diesjährigen NTT nahmen an vorbereitenden Netzwerktreffen teil, bei denen es unter anderem um Maßnahmen zur Steigerung der Qualität von Theaterproduktionen, um effektive „tools“ im Theaterunterricht der Grundschule und um die Nachbereitung von Schülerproduktionen ging.

Trailer des Neuköllner Theatertreffens