Bezirksbürgermeister Oliver Igel vor Ort 2022

Porträt Bezirksbürgermeister Oliver Igel

Als Bezirksbürgermeister bin ich viel und gern im Bezirk unterwegs. Hier treffe ich Wirtschaftsunternehmen, Vereine, Gremien, verschiedenste Akteure sowie Bürgerinnen und Bürger sowie Politikerinnen und Politiker. Diese Seite soll es Ihnen ermöglichen, mich auf meinen Stationen im Bezirk zu begleiten. Es entsteht eine Art Archiv für Sie!

Gern können Sie mich während meiner Bürgersprechstunde auch persönlich sprechen.

03.05.2022- WISTA und BTB eröffnen E-Hub in Adlershof

Am 03.05.2022 wurde durch Bezirksbürgermeister Oliver Igel zusammen mit WISTA Management-Geschäftsführer Roland Sillmann sowie den Leiter der BTB-Projektentwicklung, Karl Meyer, ein neuer E-Ladehub im Wissenschafts- und Technologiepark Berlin-Adlershof eröffnet.

Dies ist ein wichtiger Schritt um den automobilen Berufs- und Individualverkehr nachhaltig und deutlich emissionsärmer zu gestalten und den wachsenden Bedarf an E-Ladeinfrastruktur von Unternehmen und Institutionen am Standort abzudecken.

Die BTB hat die Ladeinfrastruktur aufgebaut und betreibt diese. Nach Abschluss eines Dienstleistungsvertrages mit den Mietern der Stellplätze liefert die BTB den Ladestrom und rechnet die Ladedienstleistung mit den Nutzern ab.

29.04.2022 - Saisoneröffnung am Infopoint Treptower Park

Am 29.04.2022 wurde die Tourismussaison 2022 am Treptower Hafen durch die vier Bezirksbürgermeister/innen der Bezirke im Rahmen des gemeinsamen City-Tax-Projekts feierlich eröffnet.

Am Info-Point des Treptower Hafens betonten die vier Bezirksbürgermeister/innen Oliver Igel (Treptow-Köpenick), Clara Herrmann (Friedrichshain-Kreuzberg), Michael Grunst (Lichtenberg) und Martin Hikel (Neukölln) die Wichtigkeit der gemeinsamen Arbeit an touristischen Projekten und Angeboten.
Mit 130.000 Besuchenden in den vergangenen zwei Jahren ist der Info-Point eine beliebte Anlaufstelle für alle Berlinerinnen und Berlinern und Touristinnen und Touristen. Neben attraktiven Angeboten und Veranstaltungen, sind auch touristische Angebote und einige regionale Produkte von Firmen aus den vier Partnerbezirken zu finden.
Das Projekt „Fair Kiez“ soll am Treptower Hafen mit den zahlreichen gastronomischen Angeboten ein weiterer Modell-Standort werden und für einen ökologischen und nachhaltigen Tourismus im gesamten Treptower Park werben.
Ab sofort ist der Info-Point wieder täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

27.04.2022 - Grundsteinlegung Bauprojekt Square 1 in Johannisthal

Wissenschaft und Technik hat in Treptow-Köpenick einen hohen Stellenwert.
Deutschlands größter Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort liegt ins Adlershof. Der Standort Adlershof wird größer und vereinigt sich mit dem historischen Johannisthal.
Auf 6,8 Hektar entsteht hier am S-Bahnhof Johannisthal ein zukunftsweisender Bürocampus. Neben Büroflächen werden auch Restaurants, Cafés, Geschäfte, ein Activity Pfad und eine Kindertagesstätte entstehen. Der Bürocampus wird mit über 140.000 m² Mietfläche genug Möglichkeiten bieten, den Anforderungen und Wünschen von künftigen Mieterinnen und Mietern gerecht zu werden.

„Mit dem Square 1 gewinnt ein weiterer Ortsteil Treptow-Köpenicks einen starken Partner in Sachen zukunftsorientierter und nachhaltiger Standortschaffung für Unternehmen. Unser Bezirk begrüßt die zukünftigen Mieterinnen und Mieter in Berlins neuem und zukunftsweisendem Bürocampus.“, so Bezirksbürgermeister Oliver Igel

Besonders das Nachhaltigkeitskonzept ist zukunftsweisend, denn der Bürocampus wird aus einer wiederverwendbaren Gebäudehülle bestehen. Zudem werden Möglichkeiten zur Grauwasserrückgewinnung geschaffen.

04.04.2022 - Verabschiedung der Auszubildenden

Heute wurden die Verkürzerinnen und Verkürzer des Ausbildungsjahrgangs 2019 verabschiedet. Von 15 Azubis haben ganze 10 gewagt ihre Ausbildungszeit um ein halbes Jahr zu verkürzen- neun gelang dies mit Bravour. Wir heißen die frisch ausgelernten Verwaltungsfachangestellten herzlich willkommen im Bezirksamt Treptow-Köpenick.
Nach zweieinhalbjährige Ausbildung (Vorbereitungszeit) begrüßen wir zudem zwei Stadtsekretäranwärter:innen in unseren Reihen.

24.-27.03.2022- Besuch in der italienischen Partnerstadt Albinea

Jedes Jahr erinnert unsere italienische Partnerstadt Albinea an die Befreiung Albineas von den deutschen Besatzern. Mit einer Treptow-Köpenick Delegation nahmen Bezirksbürgermeister Oliver Igel und der Bezirksverordnetenvorsteher Peter Groos an den Gedenkveranstaltungen teil. Am 25. März begleitete die Delegation eine „Wanderung auf den Spuren der Partisanen“. Unsere bezirklichen Vertreter kamen der Einladung unserer italienischen Freunde sehr gerne nach, diesen so wichtigen Tag mit ihnen gemeinsam zu begehen.
Das gemeinsame Gedenken ist Ausdruck der jahrzehntelang gewachsenen Beziehungen zwischen Albinea und dem Bezirk Treptow-Köpenick. Es ist ein wichtiges Zeichen der Völkerverständigung und Vergebung.
Am Vormittag des 26.03.2022 nahmen Bezirksbürgermeister Oliver Igel und der Bezirksverordnetenvorsteher Peter Groos an der Kranzniederlegung am Gedenkstein mit der Aufschrift „Mai Piu – Nie wieder“ in unserer Partnerstadt Albinea/Italien teil. Gedacht wurde den Opfern und Ereignissen im Zuge der Befreiung von den deutschen Besatzern vor 78 Jahren. Die Bedeutung der Worte „Nie wieder!“ und deren Verwundbarkeit werden uns erst in diesen Tagen schmerzlich vor Augen geführt. Die enge Partnerschaft zwischen Albinea und unserem Bezirk Treptow-Köpenick zeigt seit 1997, wie aus einem schweren historischen Erbe, ein echtes und lebendig gelebtes Friedensprojekt entstehen kann.
„Wir trauern heute, wenn wir Krieg und Ungerechtigkeit auf der Welt sehen und uns an die Vergangenheit erinnern. Wir kämpfen aber auch Seite an Seite für das Morgen. Wir kämpfen für Frieden und Freiheit, in Albinea, in Treptow-Köpenick, in Kiew und in der ganzen Welt“, so Bezirksbürgermeister Oliver Igel.

10.03.2022 – Besuch des Slowenischen Botschafters

30 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Deutschland und Slowenien! Zwischen dem Bezirk Treptow-Köpenick und der slowenischen Stadt Izola an der Adria besteht seit 2002 eine Städtepartnerschaft, wobei Treptow-Köpenick bereits seit 1991 mit Izola enge Verbindungen pflegt. Am Donnerstag, dem 10. März 2022 war der Botschafter der Republik Slowenien in Berlin, S.E. Herr Franc But, mit einer Vertreterin vom slowenischen Kulturzentrum zu Gast bei Bezirksbürgermeister Igel. Im Gespräch mit ihm und der Beauftragten für EU und Städtepartnerschaften zeigte der Botschafter besonderes Interesse, die Städtepartnerschaft zwischen Treptow-Köpenick und Izola sowie die kulturelle Zusammenarbeit zu vertiefen.

11.02.2022 - Start der Vorbereitungsphase für das Modellprojekt "Alegria - Achtsamer Zirkus zur Stärkung der seelischen Gesundheit"

Am Standort CABUWAZI in Alt-Treptow startet ein ganz besonderes Projekt in die Vorbereitungsphase. Seit mehreren Jahren entwickelt die langjährige Standortleiterin von CABUWAZI Treptow, die Diplom-Sozial- und Theaterpädagogin sowie angehende Psychotherapeutin Britta Niehaus, in Kooperation mit klinischen Therapeut*innen eine neuartige Zirkustherapie für Heranwachsende mit psychischen Erkrankungen wie ADHS, Depression und Angst- und Essstörungen.

Weitere Informationen unter: https://cabuwazi.de/ueber-uns/#10-treptow

11.02.2022 - Kick-Off des Projektes „Prima-Klima-Lebenswelt“

Das Bezirksamt (Bezirksbürgermeister Igel, Bezirksstadträtin Dr. Claudia Leistner und Bezirksstadtrat Freier-Winterwerb) schauten heute bei den Projektträgern, der KungerKiezInitiative e.V. vorbei. Mit einem breit gefächerten Maßnahmenpaket sorgen die Initiatoren dafür, dass der Kiez klimafreundlicher wird. Dabei richtet sich der Fokus auf vier Teilprojekte: Nachhaltige Mobilität, Stadtnatur, nachhaltiger Alltag und Klimaparlament.

11.02.2022 - Richtfest für den Neubau der Musikschule

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick lud vergangenen Freitag zum Richtfest der neuen Musikschule in der Mörikestraße ein.
Erst im November letzten Jahres wurden auf dem Fußabdruck des Vorgängergebäudes die Fundamente für den Musikschulneubau errichtet. Bereits am 11. Februar 2022 konnte der Bezirk die Fertigstellung des Rohbaus mit einem Richtfest feiern. Ein eigens für die Musikschule errichtetes Gebäude – das hat es nach Aussage von Bezirksbürgermeister Oliver Igel – in Treptow-Köpenick noch nicht gegeben.
Die Fertigstellung des barrierefreien Gebäudes ist im August dieses Jahres geplant.

28.01.2022 - Jahresauftakt Pressekonferenz

Bezirksbürgermeister Igel lud Medienvertreterinnen und -vertreter in diesem Jahr zur Online Jahresauftakt – Pressekonferenz ein. An diesem Gespräch nahmen neben Bezirksbürgermeister Oliver Igel auch die stellv. Bezirksbürgermeisterin und Bezirksstadträtin Carolin Weingart (Abt. Soziales, Arbeit und Teilhabe), Bezirksstadträtin Dr. Claudia Leistner (Abt. Stadtentwicklung, Straßen, Grünflächen und Umwelt), Bezirksstadtrat Alexander Freier-Winterwerb (Abt. Jugend und Gesundheit) sowie Bezirksstadtrat Marco Brauchmann (Abt. Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport) teil, die über ihre Wirkungsbereiche Auskunft gaben. Das Bezirksamtskollegium stellte die kommenden Schwerpunkte des Bezirksamtes für das Jahr 2022 vor. Darunter fanden u. a. die Themen Schulbau, das Kulturzentrum Alte Schule in Adlershof, die diesjährige Seniorenolympiade sowie die Neugestaltung der Baumschulenstraße Berücksichtigung.

14.01.2022 - Besuch der Heide-Grundschule nach erfolgreicher Sanierung

Heute besuchte der Bezirksbürgermeister Oliver Igel zusammen mit dem Bezirksstadtrat Marco Brauchmann die nach drei-jähriger Sanierungszeit fertiggestellte Heide-Grundschule im Ortsteil Adlershof.
Mit Hilfe von Sondermitteln der Senatsverwaltung und einem bezirklichen Eigenanteil wurde der Innenbereich des Schulgebäudes komplett erneuert und ein Anbau mit Aufzug und barrierefreien WC errichtet. Alle Wünsche der Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation wie u.a. Akustikmaßnahmen sowie sämtliche Brandschutzmaßnahmen wurden erfolgreich umgesetzt. Für einen ordnungsgemäßen Unterricht für beeinträchtigte Schülerinnen Schüler (Hören) wurden in jedem Klassenzimmer Sound Field Anlagen installiert. Außerdem soll durch eine besondere Farbgestaltung die Orientierung der Kinder deutlich verbessert werden.

14.01.2022 - Familienfreundliche Unternehmen 2021

Unternehmen stehen mit der aktuellen Pandemie vor besonderen Herausforderungen. Die Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie sind ein Einschnitt und zugleich ein „Härtetest“ für Unternehmen.
3 Unternehmen aus dem Bezirk zeigten uns 2021 wie man Homeoffice, Videokonferenzen, Telefonschalten, Kinderbetreuung, Versorgung von zu pflegenden Angehörigen, eben den kompletten Alltag mit Job und Familie, mit Kontaktsperre und Abstandsgeboten managen kann. Ein besonderer Anreiz für die Beteiligung an dem Wettbewerb “Familienfreundliche Unternehmen 2021” war sicher der Erwerb der künstlerisch wertvollen Wanderskulptur. Dieses Kunstwerk wurde in dem bekannten Atelier Achim Kühn in Bohnsdorf angefertigt.
Die Gewinner waren die LGC Genomics GmbH und der Betreuungsverein Treptow-Köpenick e.V.. Der Anerkennungspreis ging dieses Jahr an die Johanniter-Stift Berlin Johannisthal.
Bezirksbürgermeister Oliver Igel überreichte den Preis zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragen Anke Armbrust und bedankte sich herzlich bei den teilnehmenden Unternehmen und wünschte viel Erfolg für die Zukunft.

06.01.2022 - Sternsinger segnen den neuen Verwaltungsstandort für das Jahr 2022

Wie auch in den vergangenen Jahren kamen die Sternsinger, verkleidet als die Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, um ihren Segen für das neue Jahr zu sprechen.

Die Kinder der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef segneten den neuen Verwaltungsstandort in Adlershof, sammelten Spenden und unterstützen damit die Sternsingeraktion 2022 „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Die Aktion legt den Fokus auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika.

Das Sternsingen ist ein alter Brauch, der bis in das Mittelalter zurückreicht und ist heute die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Es werden jährlich mehr als 2.000 Projekte für Kinder in Not unterstützt.
Der Auftritt der Sternsinger verdient daher die höchste Aufmerksamkeit.

10.01.2022 - Erinnerung an die Corona-Toten aus Treptow-Köpenick

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz Treptow-Köpenick lud am Montag, den 10.01.2022 zu einer Gedenk-Kundgebung in den Luisenhain am Rathaus Köpenick ein.
Mit der Aktion wurde an die 246 Menschen erinnert, die seit März 2020 in Treptow-Köpenick an Covid19 gestorben sind.
Die Teilnehmenden entzündeten 246 Kerzen für die Toten und gedachten dieser.

Der Schirmherr des Bündnisses für Demokratie und Toleranz, Bezirksbürgermeister Oliver Igel, dazu:
“Wir müssen in die allgemeine Debatte über die Corona-Maßnahmen wieder diejenigen in den Mittelpunkt rücken, die betroffen sind: die Menschen, die an einer Corona-Infektion gestorben sind und diejenigen, die lange an den Folgen leiden. Wir haben die Verantwortung, Menschenleben zu schützen und gemeinsam dafür einzutreten, dass wir einander auch schützen. Das Menschenleben muss über allem stehen. Und dazu gehört auch, dass wir Einschränkungen in unserem Alltag ertra-gen, um uns selbst und andere vor Schaden zu bewahren. Ich begrüße daher das Gedenken an die Opfer der Coronavirus-Pandemie in Treptow-Köpenick.”