Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Ordnungswidrigkeiten nach dem Naturschutzgesetz

Arbeitsplatz im Büro
Bild: rupbilder / Fotolia.com

Unsere Aufgaben

Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten u.a. nach der Baumschutzverordnung Berlin (BaumSchVO)

Ordnungswidrig handelt, wer ...

  • geschützte Bäume oder Teile von ihnen beseitigt, zerstört, beschädigt, abschneidet oder auf sonstige Weise in ihrem Weiterbestand beeinträchtigt oder
  • den zu schützenden Wurzelbereich stört, ohne im Besitz einer nach § 5 erforderlichen Ausnahmegenehmigung oder Befreiung nach § 67 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) zu sein oder
  • die unverzügliche schriftliche Anzeige über die Beseitigung geschützter Bäume oder Teile von ihnen unterlässt.
  • Weitere Ahndung nach § 39 BNatSchG (vorwiegend Rodungsverbot 01.03.-30.09.) und § 44 BNatSchG (vorwiegend Schutz von Vogelnestern).

Ablauf eines Bugßeldverfahrens

Paragraphen-Icon
Bild: reeel / Fotolia.com

Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wird eingeleitet, wenn die zuständige Verwaltungsbehörde einen angezeigten oder von Amtswegen festgestellten Sachverhalt überprüft und dabei feststellt, dass ein ordnungswidriges Verhalten erfüllt wird. Den Ablauf eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens können Sie der nachstehenden PDF entnehmen.

Link zu: Ablauf Bußgeldverfahren
Bild: Handbuch des Bußgeldverfahrens Raimund Wieser

Ansprechperson

  • Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten für die Bezirke Treptow und Köpenick

    Herr Dämmrich
    Tel: (030) 90297 5876
    Zimmer 107
    E-Mail