Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Containeranlage für Schule an den Püttbergen übergeben

Ersatzneubau für die Schule an den Püttbergen
Bild: BA Treptow-Köpenick
Pressemitteilung vom 16.04.2021

Durch die Errichtung eines temporären Schulergänzungsbaus mit 12 Unterrichtsräumen werden an der Schule an den Püttbergen (Fürstenwalder Allee 182, 12589 Berlin) kurzfristig neue Schulplätze geschaffen.

Im Zuge der Erweiterung des Schulgebäudes der Schule an den Püttbergen, wurde zur Sicherstellung ausreichender Kapazitäten, während der Brandschutztechnischen Sanierung des Bestandsschulgebäudes, eine dreigeschossige Containeranlage auf dem derzeitigen Spielplatz neben der Sporthalle errichtet.

Die Bauarbeiten wurden am 16.11.2020 begonnen und am heutigen Tag mit dem Abschluss der technischen Abnahme der Anlage fertiggestellt. Die Gesamtbauzeit inklusive der Planung und der Vergabe belief sich somit auf ca. 14 Monate. Die Baukosten für diese Maßnahmen betragen rund 1,4 Mio € und liegen somit weit unter den vorerst geplanten Kosten gemäß der BPU von 2,1 Mio €.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel gratuliert zur Fertigstellung des neuen Schulersatzbaus am heutigen Tag: “Ich freue mich, dass der Ersatzbau für die Schule an den Püttbergen heute übergeben werden konnte. Zudem mit einem kleineren Budget, als zunächst angenommen. Somit haben wir nun Baufreiheit für die weitere Erweiterung des Bestandsschulgebäudes bei laufendem Lehrbetrieb”.

Die Anlage besteht aus 12 Klassenräumen in denen jeweils 25 Schüler Platz finden können. Somit kann der Unterricht auch während der Baumaßnahme gewährleistet werden. In jeder Etage befinden sich zwei Sanitäreinrichtungen sowie diverse Technikräume. Die Containeranlage weist eine Länge von 28,14 m und einer Breite von 14,60 m auf und ist zur vollen digitalen Nutzung hergerichtet worden.