Albrecht Pyritz leitet den Fachbereich Kultur und Museum in Treptow-Köpenick

Pressemitteilung vom 06.05.2020
Bildvergrößerung: Portrait von Herrn Pyritz
Bild: Studioline Photography, Berlin

Cornelia Flader, Bezirksstadträtin für Weiterbildung und Kultur, teilt mit:

»Am 4. Mai 2020 hat Herr Albrecht Pyritz im Bezirksamt Treptow-Köpenick die Leitung des Fachbereichs Kultur und Museum übernommen. Er verstärkt das Team des Amtes für Weiterbildung und Kultur mit der wissenschaftlichen wie organisatorischen Betreuung des Fachbereichs, zu dem die kommunalen Kultureinrichtungen, Museen und Archive sowie die Kommunale Galerie und die Gedenkstätte des Bezirks gehören.

Albrecht Pyritz hat Kunstgeschichte sowie Technik- und Wissenschaftsgeschichte an der Technischen Universität Berlin studiert. Nach einem Museumsvolontariat war er bei der Stiftung Stadtmuseum Berlin als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kurator tätig. Albrecht Pyritz gehörte zu den Gründern des 2002 eröffneten Heinrich-Zille-Museums in Berlin-Mitte und kuratierte für das Deutsche Historische Museum Berlin international beachtete Ausstellungen. Hier leitete er von 2004 bis 2010 auch die Zeughausmesse für Angewandte Kunst, die bis heute zu den erfolgreichsten Messen für Kunsthandwerk und Design zählt.

Seit 2010 war Albrecht Pyritz als Direktor des Museums der Stadt Neustrelitz tätig und baute dort das seit 2016 als kommunales Unternehmen geführte Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz auf, welches er als Direktor und Geschäftsführer leitete. Nach dem Umbau und der Erweiterung der ehemaligen Kaiserlichen Hauptpost wurden im Kulturquartier das Museum, die Archive und die Bibliothek der Stadt Neustrelitz zusammengeführt und das neue Haus zu einem modernen Veranstaltungszentrum weiterentwickelt. Das Kulturquartier gehört mit seiner Dauerausstellung zur Geschichte des Landes Mecklenburg-Strelitz zu den führenden Zentren für die Vermittlung von Kultur, Geschichte und Bildung in der Mecklenburgischen Seenplatte – einem Landkreis, der nahezu über die gleiche Bevölkerungszahl verfügt wie der Bezirk Treptow-Köpenick.

„Die Leitung des Fachbereichs Kultur und Museum in Treptow-Köpenick mit der Betreuung und Weiterentwicklung der kulturellen Aktivitäten innerhalb des Bezirks bedeutet für mich eine große berufliche Herausforderung“, so Albrecht Pyritz. „In Zusammenarbeit mit der Amtsleiterin für Weiterbildung und Kultur, Annette Indetzki, der Bezirksstadträtin für Kultur, Cornelia Flader, und den Fachbereichsleitungen für Bildung und Kultur geht es derzeit vorrangig um die Umsetzung der Konzepte zum Umgang mit der Corona-Krise. Wir werden schrittweise und mit den entsprechenden Vorkehrungen zum Schutz unserer Besucherinnen und Besucher ab dem 11. Mai 2020 die Museen, die Kommunale Galerie und die Gedenkstädte wiedereröffnen. An diesen Orten gilt es weiter, neue Vermittlungs- und Teilhabeformate zu erproben und die Realisierung lang geplanter Kunstprojekte des Bezirks, auch in der digitalen Präsentationsform. Ich freue mich gleichermaßen auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den vielen engagierten Akteuren der in freier Trägerschaft organisierten Kulturinstitutionen des Bezirks“.

Bezirksstadträtin Cornelia Flader: „Gleichzeitig stehen für das Amt und den Fachbereich Kultur und Museum die zu treffenden Vorbereitungen für die von 2021 bis 2024 geplante Generalsanierung des Gebäudes der Alten Schule Adlershof auf der Agenda, insbesondere die Schaffung von praktikablen Interimslösungen für die Kommunale Galerie, die bezirkliche Artothek, die Kulturverwaltung, die Stefan-Heym-Bibliothek, den Kiezklub und die Heimatstube. In der Pipeline entstehen Konzepte für die Planung der neuen Dauerausstellung im Museum Köpenick und für die intensivierte Nutzung des Bezirksarchivs Treptow-Köpenick.“«

Weitere Informationen:
www.berlin.de/bildung-t-k