Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona und berlin.de/ba-treptow-koepenick/corona

Inhaltsspalte

Treptow – Köpenick sucht weiterhin die familienfreundlichsten Unternehmen und verlängert wegen der Coronakrise die Bewerbungsfrist

Pressemitteilung vom 16.04.2020

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick hat Anfang Februar zum 15. Mal den Wettbewerb „Familienfreundliche Unternehmen 2020 in Treptow-Köpenick“ ausgelobt!

Der Bezirksbürgermeister Oliver Igel bietet den bezirklichen Unternehmen erneut an, sich zu bewerben und aufzuzeigen, dass die Familie ein Erfolgsfaktor sein kann, wenn es zum Beispiel flexible und passende Arbeitszeitmodelle im Unternehmen gibt, Wiedereinstiegsmodelle greifen, die Kinderbetreuung gut organisiert werden kann und pflegende Angehörige unterstützt werden.

In diesem Jahr ist allerdings alles anders! Das neuartige Corona Virus (SARS-CoV-2) hat das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben ausgebremst. Die drastischen Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie sind insbesondere für Unternehmen ein harter Einschnitt und zugleich ein wahrer „Härtetest“ für die Beschäftigten mit ihren Familien.

Ausgeweitetes Homeoffice, Videokonferenzen, Telefonschalten, Homeschooling, Kinderbetreuung, Versorgung von zu pflegenden Angehörigen mit Kontaktsperre und Abstandsgeboten, Alltagsmanagement sowie neue und unbekannte Situationen gilt es derzeit zu bewältigen. Dabei spielen funktionierende Unternehmensstrukturen, vielleicht auch situationsbedingt neu geschaffene Strukturen und eine förderliche Unternehmenskultur für Beschäftigte eine ganz entscheidende Rolle.

Auf Grund der besonders herausfordernden Situation in den Unternehmen und für die Beschäftigten, möchte der Bezirk den Wettbewerb erst recht aufrechterhalten und die Bewerbungsfrist verlängern.

Die bisherige Bewerbungsfrist endet am 24. April 2020 wird bis zum 31. August 2020 verlängert!

Ein Anreiz für die Beteiligung an dem diesjährigen Wettbewerb ist ganz sicher der Erwerb der neuen künstlerisch wertvollen Wanderskulptur. Dieses Kunstwerk wurde in dem bekannten Atelier Achim Kühn angefertigt. Hinzu kommt ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro für die Preisträger.

Die Bewerbungsunterlagen können weiterhin unbürokratisch bei der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksamtes Treptow-Köpenick angefordert oder im Internet unter https://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/ueber-den-bezirk/auszeichnungen/familienfreundliche-unternehmen/
heruntergeladen werden.

Armbrust