Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Medizinische Unterstützung in der Partnerstadt Cajamarca

Pressemitteilung vom 06.12.2019

Seit vielen Jahren pflegt der Bezirk Treptow-Köpenick Beziehungen mit Städten und Kommunen in Deutschland, Europa und anderswo in der Welt – so auch mit Cajamarca. Seit 1998 ist die Provinz Cajamarca in den peruanischen Nordanden eine Partnerstadt Treptow-Köpenicks.

Im Rahmen der längerfristig angelegten Zusammenarbeit zwischen dem Krankenhaus Hedwigshöhe und dem Regionalkrankenhaus Cajamarca fanden im Jahr 2019 bereits zwei Arbeitsbesuche und Fachaustausche von medizinischem und pflegerischem Personal in Treptow-Köpenick und in Cajamarca statt. Das gegenseitige voneinander Lernen und der Wissenstransfer stehen hierbei im Vordergrund.

Im Oktober diesen Jahres waren die Chirurgen Dr. Armin Wagner (Krankenhaus Hedwigshöhe, Bohnsdorf) und Dr. Marius Penzenstadler (Krankenhaus Waldfriede, Zehlendorf) erneut in Cajamarca zu Besuch, wo sie mit Dr. José Banda, dem Leiter der onkologischen Chirurgie, und seinem Team arbeiteten und operierten, um die Zusammenarbeit zu vertiefen und voranzutreiben. Neue Krebsoperationen konnten erfolgreich dank der Unterstützung der beiden Kliniken und des Fördervereins des Krankenhauses Waldfriede durchgeführt werden.

Das Resümee der Arbeit mit all seinen spezifischen Problemen in Peru ist in einem Videointerview und einem Facebook-Bericht zusammenfassend dargestellt.

https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=B888nOJegjw

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2371551973109099&id=1612734345657536&sfnsn=mo

Dieses Kooperationsprojekt ist aus der Arbeitsgemeinschaft (AG) Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca (AG StäPa) entstanden. Die AG StäPa möchte unter anderem dazu beitragen, die Menschen in Peru und Deutschland einander näherzubringen und voneinander zu lernen.