Vernissage für die Ausstellung „Auf dem Weg zur Gleichstellung – Geschichte gemeinsam verändern"

Einladung zur Vernissage Der Weg zur Gleichstellung
Bild: BA-TK
Pressemitteilung vom 09.10.2019

Porträts über die Pioniere im Kampf um Gleichberechtigung von Mann und Frau in Treptow-Köpenick

  • Zeit: Mittwoch, den 30. Oktober 2019 um 16 Uhr
  • Ort: Ratssaal des Rathauses Köpenick, Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin

Am Mittwoch, dem 30. Oktober 2019 findet die Vernissage zu der im vergangenen Jahr begonnenen und jetzt erweiterten Ausstellung „Auf dem Weg zur Gleichstellung – Frauen verändern Geschichte“ statt.

Die im vergangenen Jahr entstandene Ausstellung ist anlässlich des Jubiläums “100 Jahre Frauenwahlrecht” entstanden. Die bisherige Ausstellung präsentiert sechs Biografien von Frauenrechtlerinnen der letzten 200 Jahre aus dem Bezirk Treptow-Köpenick. Zu den sechs Frauen gehören drei Frauenrechtlerinnen aus der Vergangenheit und drei gegenwärtig engagierte Frauen. Diese sind Fanny Zobel, Marie Juchacz, Clara Bohm-Schuch, Brigitte Kanacher-Ataya, Ana-Maria Trasnea und Sybille Schumann.

In der erweiterten Ausstellung werden 5 männliche Persönlichkeiten aus unserem Bezirk porträtiert, welche sich für die Gleichstellung der Geschlechter einsetzen und diese konkret unterstützen. Zu Ihnen gehören der

  • Präsident der HTW, Prof. Dr.-Ing. Carsten Busch,
  • der Bezirksverordnete Steffen Sambill,
  • der Unternehmer Stefan Meiners von der Polyprint GmbH,
  • der Bildungsreferent Michael Raj Kunsmann aus dem FEZ-Berlin sowie
  • Prof. Dr. Ulrich Panne, Präsident der BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung)

Die Keynote zur Ausstellungseröffnung wird die renommierte Frauenforscherin Claudia v. Gélieu mit dem Vortrag „Die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren in Treptow-Köpenick. Und wie verhielten sich die Männer?“ geben. Damit wird an die im vergangenen Jahr auf Beschluss der BVV und vom Fachbereich Museen umgesetzte Forschungsarbeit über die Einführung des Frauenwahlrechts in Treptow-Köpenick vor 100 Jahren angeknüpft.

Ein musikalisches Highlight ist Tobias Unterberg am Cello. Im Anschluss daran ist Raum und Zeit für Gespräche.

Eine spannende Ausstellungserweiterung, welche am 30. Oktober 2019 um 16 Uhr im Ratssaal des Rathauses Köpenick präsentiert wird.

Vertreter der Presse sind ausdrücklich erwünscht. Um eine Anmeldung bei der bezirklichen Gleichstellungsbeauftragten per E-Mail an anke.armbrust@ba-tk.berlin.de wird gebeten.

Anke Armbrust
Gleichstellungsbeauftragte