Berlin informiert zum Coronavirus

Weitere Informationen unter: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Ausstellung "100 Jahre Bauhaus - Spuren und Erben in Köpenick"

Pressemitteilung vom 14.08.2019
  • Wann: 23. August bis 17. Oktober 2019
  • Wo: galerie grünstraße / collegium artis e.V.
    Grünstraße 22 / Zugang über Böttcherstraße
    12555 Berlin

Unter diesem Titel findet vom 23. August bis 17. Oktober eine Ausstellung mit Fotografie, Malerei, Objektkunst, Keramik und Metallgestaltung statt, die unterschiedliche Bauhaus-Spuren im Stadtbezirk Köpenick aufzeigt. In der Architektur sind das Entwürfe von Walter Gropius und das von Max Taut konzipierte Humboldtgymnasium, ein einzigartiger, wenig bekannter Gebäudekomplex mit einem Wandrelief von Rudolf Belling, vorgestellt mit einer Fotosequenz von Martin Claus. Die Keramikerinnen Margarete Heymann-Loebenstein, Charlotte Hartmann, Ursula Fesca und Hedwig Bollhagen vertreten die „weibliche“ Fraktion des Bauhaus-Stils.
Das Bauhauserbe ist in verschiedenen Generationen und Gewerken lebendig: Der Müggelturm in seiner Skelettbauweise und die geometrischen Wolterdorfer Bilder von Erika Stürmer-Alex aus den 60er Jahren. Keramiken von Judith Püschel und Metallschmuck von Jürgen Steinau, beide Absolventen der Burg Giebichenstein und in Friedrichshagen tätig. In der jüngeren Generation steht die kinetische Metallskulptur von Norbert Poredda für eine Verwandtschaft mit Beuys und Bauhaus.
Die Vernissage mit Laudatio der Kunstwissenschaftlerin Dr. Karla Bilang, die auch die Ausstellung konzipiert hat, findet am 22. August um 19:30 Uhr statt.

Begleitende Veranstaltungen:

14. September 2019, 16 Uhr:
„Ursula Fesca. Vom Bauhaus inspiriert“, Lebensweg und Wirken der Keramikerin der 20er Jahre, Buchvorstellung, Autorin: K. Bilang

12. Oktober 2019, 16 Uhr:
„Balanceakt Bauhaus-Erbe: Schicksal der jüdischen Keramikerin Heymann-Loebenstein, Humboldtgymnasium, Müggelturm “, Podiumsgespräch mit Künstlern u. Vertretern kultureller Initiativen

17. Oktober 2019, 17 Uhr:
Finissage: „Bauhaus für alle“, Einführungsvortrag Bilang: „H. Harkort und die Bauhaustradition in der Veltener Keramik“, Gespräch mit Künstlern u. Keramik-Sammlern