Familienfreundliche Unternehmen 2018 in Treptow-Köpenick

Pressemitteilung vom 05.06.2018

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick unterstützt moderne Familienpolitik und hat deshalb erneut den Wettbewerb „Familienfreundliche Unternehmen 2018 in Treptow-Köpenick“ ausgelobt! Bezirksbürgermeister Oliver Igel zeichnete im Rahmen des diesjährigen Visitenkartentreffens der Wirtschaftsförderung die familienfreundlichsten Unternehmen aus und hält damit an der guten Wettbewerbstradition für familienfreundliche Unternehmen fest.

In diesem Jahr haben sich 5 Unternehmen an dem Wettbewerb beteiligt. Alle beteiligten Unternehmen weisen familienfreundliche Strukturen auf und unternehmen die unterschiedlichsten Anstrengungen, um geeignete Rahmenbedingungen für Familien zu schaffen.

Um den unterschiedlichen Möglichkeiten von größeren und kleineren Unternehmen gerecht zu werden, wurden wiederum 2 Preise ausgelobt. Ein Preis für Unternehmen mit bis zu 20 Beschäftigten und der andere für Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten. Die Wettbewerbssieger erhalten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro und eine wertvolle Wanderskulptur von der Liechtensteiner Künstlerin Evelyne Bermann.

Unternehmen, welche 3-mal in Folge Wettbewerbssieger sind, können die Skulptur behalten. Zudem dürfen die Siegerunternehmen ein Logo verwenden, welches sie auf ihren Geschäftspapieren verwenden können und sie als familienfreundliches Unternehmen ausweist. Ein kreatives Logo von der Illustratorin Dominique Kleiner.

Die Wettbewerbsjury hat am 15. Mai 2018 unter dem Vorsitz des Bezirksbürgermeisters getagt und die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner ausgewählt. Zu der Wettbewerbsjury gehören:

  • Frau Regina Rogge – Steuerberaterin und Schatzmeisterin in dem Unternehmerinnennetzwerk Ladys Stammtisch
  • Frau Romana Seth – Bezirksverordnete und Vorsitzende des BVV Ausschusses für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Gleichstellung und gesellschaftliche Vielfalt
  • Frau Kristina Wendlandt – Werbestudio Wendlandt in Friedrichshagen und
  • Frau Schneekloth – Vorstandsmitglied beim Wirtschaftskreis Treptow-Köpenick

Speziallabor für angewandte Mikrobiologie (SLM)

Das Speziallabor für angewandte Mikrobiologie hat bereits mehrfach die begehrte Skulptur als familienfreundlichstes Unternehmen mit nach Hause nehmen dürfen und bemüht sich intensiv, diese auch zu behalten. Frau Dr. Birgit Fiedler leitet das familienfreundliche Unternehmen und hat die Jury in diesem Jahr erneut überzeugt, dass die familienfreundliche Firmenphilosophie und Firmenstruktur auch 2018 ausgezeichnet werden soll!
Das Unternehmen befindet sich in der Volmerstraße 7 A in Adlershof und prüft die mikrobiologische und hygienische Qualität von Medizinprodukten, Pharmazeutika, Lebensmitteln, Kosmetika, Wasser sowie Bau- und Umweltproben. Das Unternehmen bietet seinen 10 Beschäftigten, davon 8 Frauen und 2 Männern eine Vielzahl von Angeboten, um Familie und Beruf praktisch zu vereinbaren. Allem voran stellt das Unternehmen seine Leitlinien mit Zielen für eine Familienfördernde Unternehmenskultur.
Familienfreundlichkeit ist Teil der Unternehmensleitlinien.
Besonders erwähnenswert ist folgendes:

  • Es gibt alle 8 Wochen einen Haushaltstag für Vollzeitbeschäftigte
  • Für Pflegezeiten von Angehörigen gibt es Freistellungen
  • In Zeiten der Betreuung und Pflege Angehöriger oder der Elternzeit wird durch persönliche Besuche Kontakt zu den Beschäftigten gehalten und mit ihnen bei ihrer Rückkehr ein Konzept ausgearbeitet, um die weitere Betreuung der Angehörigen zu gewährleisten.
  • Die Beschäftigten mit Kindern dürfen bei leichten Krankheitsfällen ihre Kinder mit zur Arbeit nehmen, dort gibt es für sie Beschäftigungsmöglichkeiten und größere Kinder dürfen den Eltern bei der Arbeit helfen.
  • Familienväter haben die gleichen Möglichkeiten, wie Mitarbeiterinnen. Sie können ebenfalls Teilzeit in Anspruch nehmen und den Haushaltstag bei Vollbeschäftigung.
  • Mehrmals im Jahr gibt es Veranstaltungen für alle Beschäftigten mit ihren Familien.
  • Schülern und Schülerinnen wird die Möglichkeit geboten, im Unternehmen ein Schülerpraktikum durchzuführen. Bachelor/Masterarbeiten sind ebenfalls möglich.
  • Umzugshilfen, Essensgeldzuschuss und Bezahlung aller Lebensmittel und
    Getränke für die Pausenversorgung, ein jährlicher Zuschuss bis 500,00 € für die Anschaffung und Reparatur eines Fahrrades, Urlaubsgeld, ein 13. Monatsgehalt, eine Erfolgsbeteiligung, private Einkäufe über den Lieferdienst am Arbeitsplatz, ein Obstkorb am Arbeitsplatz gehören zu den Serviceleistungen des kleinen Unternehmens
  • Für alle festangestellten Mitarbeiter wurde eine betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen, in die auch monatlich Geld von der Geschäftsführung eingezahlt wird.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Speziallabors fühlen sich im Betrieb sehr wohl. Alle Beschäftigten werden gleichermaßen gefordert und gefördert. Der Focus liegt nicht nur auf den jungen Familien, sondern auch auf denen, die pflegerische Aufgaben wahrnehmen und auch bei den Beschäftigten, welche sich weiterbilden. Jede Aktivität, die der Entwicklung und dem erfolgreichen Bestehen des Unternehmens am Markt dient, wird unterstützt, ohne das private Umfeld der Mitarbeiter außer Acht zu lassen.
Dafür hat das Unternehmen den 1. Platz und Preis verdient.

LTB Lasertechnik Berlin GmbH

In der Kategorie Unternehmen mit über 20 Beschäftigten hat die LTB Lasertechnik Berlin GmbH zum zweiten Mal gewonnen. Die LTB Lasertechnik Berlin GmbH befindet sich in Adlershof, Am Studio 2c. Dort sind insgesamt 51 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, davon 12 Frauen und 39 Männer.
Das Unternehmen konnte den Titel vom letzten Jahr verteidigen. Die Auszeichnung im vergangenen Jahr war Ansporn, um weitere familienfreundliche Maßnahmen vorzunehmen.
Dazu zählen:

  • die Einrichtung eines Kinderzimmers
  • die Einrichtung eines weiteren Kitabelegplatzes. Damit gibt es jetzt 2 Kitabelegplätze auf dem WISTA Gelände.
  • es gibt einen Billard- und Dartraum sowie einen neuen Kickerraum
  • und es wurde ein Sportraum eingerichtet.

Das Unternehmen konnte 5 neue Beschäftigte gewinnen, darunter 2 Frauen, welche über 55 Jahre alt sind.
Geplant ist die Eröffnung der Dachterasse mit großer Küche und vielleicht ist sie ja schon in Nutzung. Es wird daran gearbeitet, den Beschäftigten ein präventives Sport- und Leistungsangebot in den betrieblichen Räumen zu ermöglichen.
In der LTB Lasertechnik Berlin GmbH sind Menschen aus unterschiedlichsten Nationen beschäftigt. Es wird eine offene Kommunikation untereinander gepflegt und auch viel miteinander unternommen. Das stärkt das Verständnis füreinander und den Zusammenhalt im Unternehmen. Die Beschäftigten können sich somit sorgenfrei nach Dienstschluss um ihre Familien kümmern. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden wertgeschätzt und das Unternehmen versteht die Familie der Beschäftigten als Bestandteil ihrer Persönlichkeiten.

Die ausgezeichneten Unternehmen und auch die Unternehmen, welche sich an dem Wettbewerb in diesem Jahr beteiligt haben machen deutlich, dass es der richtige Weg ist, sich um familienfreundliche Unternehmensstrukturen zu bemühen. Für dieses Bemühen erhalten weitere Unternehmen Anerkennungsurkunden. Dazu gehören die WACOR GmbH, die Genomics GmbH und das bereits mehrfach ausgezeichnete ambulante Pflegeservice Unternehmen MOBImed.