Drucksache - 1329/XX  

 
 
Betreff: Mehrweg statt Einweg – Umweltgerecht feiern in Neukölln
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:GrüneUmwelt- und Naturschutz
Verfasser:Künning, UrsulaSzczepanski, Bernd
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung - 2. Lesung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung
22.05.2019 
34. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz
20.06.2019 
21. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Naturschutz ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen     
Ausschuss für Haushalt, Wirtschaft, Verwaltung und Gleichstellung
12.08.2019    öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Wirtschaft, Verwaltung und Gleichstellung      

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Überweisung UmNat, HWVG ff
Beschluss Ausschuss

Der mitberatende Ausschuss für Umwelt- und Naturschutz empfiehlt dem federführenden Haushalt, Wirtschaft, Verwaltung und Gleichstellung die Annahme des Antrages in folgender Fassung:

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird gebeten zu prüfen, ob im Rahmen vor Förderprogrammen (z.B. im Rahmen der Senats-Zero-Waste-Strategie) Mittel akquiriert und/oder bereitgestellt werden können, um einen mobilen Geschirr- und Reinigungsservice für öffentliche Feste im nichtkommerziellen, allgemeinen Interesse (Quartiersmanagement, Nachhaltigkeitsfest, gemeinnützige Einrichtungen, Schulen) bereitzustellen. Ein solcher Service sollte eine Grundausstattung an Geschirr und Besteck umfassen und darüber hinaus eine Spülmaschine beinhalten, welche sich mobil mittels 220V-Anschluß und Wasserversorgung über eine einfache Schlauchverbindung auch auf Veranstaltungen unter freiem Himmel betreiben lässt und für professionellen Hochtemperatur-Kurzzeitreinigung geeignet ist. r die Realisierung und die Betreuung einer solchen Ausstattung und ggf. für den Bau eines Transport-Anhängers und der benötigten Aufbewahrungsboxen soll ein geeigneter Träger gefunden werden.

 

Begründung:

In Neukölln finden jedes Jahr eine Vielzahl von öffentlichen Festen und Veranstaltungen statt, die mit öffentlichen Geldern (z.B. QM) gefördert werden. Bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Getränkebecher Rixdorfer Weihnachtsmarkt) werden diese Feste z. Zt. mit Einwegmaterial durchgeführt, nicht selten mit Einweg-Plastikutensilien. Einige Festbetreibende sind inzwischen zumindest auf Einwegmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen umgestiegen, was jedoch ebenfalls Müll produziert.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen