Drucksache - 0278/XX  

 
 
Betreff: Gedenken an 100 Jahre kommunistische Diktaturen und deren Opfer
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Gr. FDPBildung, Schule und Kultur
Verfasser:1.
2. Zielisch, Anne
Schulze, Karsten
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung - 2. Lesung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
19.07.2017 
8. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
18.10.2017 
11. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin in der BVV zurückgezogen   
Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur Vorberatung
04.10.2017 
10. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung, Schule und Kultur im Ausschuss abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Antrag
Antrag Beitritt
Antrag überwiesen
Ausschuss
Beschluss

Der Ausschuss empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Ablehnung des Antrages in folgender Fassung:

 

 

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird aufgefordert, anlässlich des 100 Jahrestages der Oktoberrevolution 2017, im Rathaus Neukölln die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“, herausgegeben und konzipiert von der Bundesstiftung Aufarbeitung und dem Deutschen Historischen Museum, zu präsentieren.

 

Zusätzlich ist mit geeigneten Kooperationspartnern ein paralleles und ergänzendes Vortrags- und Fortbildungsprogramm zu gestalten.

 

Die Neuköllner Schulen und andere Bildungseinrichtungen sollen in angemessener Weise auf die Ausstellung hingewiesen und bei ihrer Realisierung unterstützt werden.

 

Der Bezirksverordnetenversammlung ist bis zum 30. September 2017 zu berichten.

 

 

Begründung:

In diesem Jahr jährt sich die Oktoberrevolution. Die mit dem Sturz des Zaren verbundene Hoffnung nach einer Demokratisierung erfüllten sich nicht, da schnell die Bolschewiki unter Lenin die Macht an sich reißen konnten. Das war die Geburtsstunde des Kommunismus, der zur größten und tiefgreifendsten Massenbewegung des 20. Jahrhunderts wurde und in alle Teile der Welt ausstrahlte. Die kommunistischen Bewegungen wurden ebenso wie Faschismus und Nationalsozialismus zum Alptraum für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Die Opferzahl des Kommunismus wird auf Zahlen von 100 300 Millionen Menschen geschätzt.

Die Ausstellung besteht aus 25 Thementafeln im DIN A 1-Posterformat, die für € 30 bei der Stiftung Aufarbeitung bestellt werden können. Die Ausstellung präsentiert über 200 zeithistorische Fotos, Dokumente, Schaubilder sowie QR-Codes. Mit letzteren können Besitzer von internetfähigen Mobiltelefonen zeitgenössische Filmdokumente zu den Ausstellungsthemen abrufen.

28 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer und dem Ende des zweiten totalitären Regimes auf deutschem Boden ist es Zeit, auch in Neukölln an diese Bewegung und ihre Opfer zu erinnern.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen