Drucksache - 1134/XIX  

 
 
Betreff: Radverkehr in der Oderstraße sicherer machen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:GrüneBA/FinWi
Verfasser:Wewer, BertilDr. Giffey, Franziska
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme - SB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
03.12.2014 
35. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Verkehr und Tiefbau Entscheidung
07.01.2015 
25. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Tiefbau ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
28.01.2015 
36. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
19.07.2017 
8. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Anlagen:
Schlussbericht
Antrag überwiesen
Ausschuss Beschluss
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme
Schlussbericht

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Ausschuss empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Annahme des Antrages in folgender Fassung:

 

Das Bezirksamt wird gebeten, die Radverkehrssituation in der Oderstraße im Abschnitt von der Siegfriedstraße bis zum Tempelhofer Feld zu verbessern.

Zur Verbesserung der Situation sollte die Oderstraße asphaltiert und als Fahrradstraße ausgewiesen werden.

 

Begründung:

Die jetzige Situation mit dem Zwei-Richtungs-Radweg ist problematisch, da der Radweg zu schmal ist, teilweise zugewachsen und durch die Büsche unübersichtlich ist. Der Radverkehr von und zum Tempelhofer Feld hat stark zugenommen, ebenso der Fußgängerverkehr, der auch vor allem im Bereich der Sportstätten – Eisbahn und Werner-Seelenbinder-Halle – zu gefährlichen Situationen auf dem Radweg führt.

Die Fahrbahn der Oderstraße wird vom Radverkehr wegen des Kopfsteinpflasters nicht benutzt.

 

 

 

-Schlussbericht-

 

Das Straßen- und Grünflächenamt hat im Rahmen der Investitionsplanung 2017 bis 2021 mit der „Asphaltierung einer Fahrgasse in der Oderstraße zwischen Grüner Weg und Emserstraße“ eine Straßenbaumaßnahme angemeldet. Diese für 2020 vorgesehene Baumaßnahme sieht eine Asphaltierung der aus Großsteinpflaster bestehenden Fahrbahn der Oderstraße vor.

 

Das Bezirksamt sieht damit den Beschluss der BVV als erledigt an.

 

Berlin-Neukölln, den       . Juli 2017

 

 

 

 

Dr. Franziska Giffey

Bezirksbürgermeisterin

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Sitzungsteilnehmer Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen