Nachbarschaftshilfe in Corona-Zeiten - Neukölln engagiert sich

Tafel mit Stufenprogramm: "Wir wollen, können, machen"
Bild: fotogestoeber – Fotolia.com

Neukölln hält zusammen. Nicht nur in schwierigen Zeiten, aber da umso mehr.
Die aktuelle Lage trifft Viele. Nicht nur ältere oder schwer kranke Menschen benötigen Hilfe im Alltag. Auch Alleinerziehende oder Menschen, die allein leben, sind oft auf die Unterstützung von nebenan angewiesen.

Sie benötigen Hilfe?

Von Montag bis Freitag ist die Hilfe-Hotline (Nummer 030 629 336 320) von 10-13 Uhr erreichbar. Am Telefon können Sie Ihre Kontaktdaten und Ihre Bedarfe hinterlegen. Ihnen wird so schnell es geht, kostenlos eine Nachbarschaftshilfe vermittelt.

Sie wollen helfen?

Schon heute sind viele Neuköllner*innen ehrenamtlich mit vielen kreativen Ideen aktiv, um ihren Mitmenschen in der Corona-Krise zu helfen. Sie erledigen etwa Einkäufe oder helfen beim Gassi-Gehen. Es gibt so viele Möglichkeiten, sich im Kiez, in Neukölln zu engagieren.

Sie benötigen eine Mundschutzmaske?

Zahlreiche Vereine, Initiativen und Privatpersonen nähen in der aktuellen Zeit Mundschutzmasken, um diese an Menschen, Initiativen und Vereine weiterzugeben.
Wenn Sie oder Ihre Initiative selbstgenähte Mundschutzmasken benötigen, können Sie sich an folgende Institutionen wenden.

bürgeraktiv – das Engagementportal

Logo Bürgeraktiv Berlin
Bild: Senatskanzlei Berlin

Auf dem offiziellen Engagementportal des Landes Berlin wird über viele wesentliche Punkte des Engagements in der aktuellen Lage informiert. Besuchende erhalten einen Überblick über die Koordinierungsstellen in den Bezirken sowie über Möglichkeiten der direkten und digitalen nachbarschaftlichen Hilfe, inklusive wichtiger Informationen zum gesundheitlichen Schutz beim Helfen.

Zum Engagagementportal „bürgeraktiv“

Corona-Nachbarschaftshilfe in Neukölln

Das Neuköllner EngagementZentrum (NEZ) ist die bezirkliche Freiwilligenagentur und dient als Koordinierungsstelle in unserem Bezirk. Auf der Homepage des NEZ können sich sowohl hilfebedürftige Menschen melden, als auch Helfer*innen einfach und schnell registrieren lassen. Von den Mitarbeitenden der Koordinierungsstelle werden die Helfenden dann mit passenden hilfebedürftigen Menschen in der Nähe in Verbindung gesetzt.

Online-Registrierung auf der Homepage des NEZ

Sonderaufruf „Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften“

Logo FEIN
Bild: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements wurde ein Sonderaufruf des Ehrenamtsprogrammes „Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften“ eingerichtet. Antragsberechtigt waren Vereine, Initiativen und Privatpersonen. Der FEIN-Sonderaufruf endete zum 01.06.2020. Insgesamt sind 27 Anträge eingegangen; 18 wurden bewilligt und im Wert von insgesamt 15.847,85 € gefördert. Hauptsächlich wurden durch das ehrenamtliche Nähen von Masken, Essensausgaben, Einkaufshilfen und die Neuköllner Gabenzäune unterstützt.