Beglaubigung von Betäubungsmittelverordnungen bei Auslandsreisen

Stempelkissen mit 2 Stempeln
Bild: Achtung - Copyrighthinweis muss ergänzt werden!

Bei Reisen ins Ausland dürfen Betäubungsmittel, die aufgrund ärztlicher Verschreibung erworben wurden, in der für die Dauer der Reise angemessenen Menge als Reisebedarf ein- und ausgeführt werden. Erforderlich ist hierfür das Mitführen einer vom Arzt ausgefüllten Bescheinigung (siehe unten), die von der obersten Landesgesundheitsbehörde, in Berlin dem Landesamt für Gesundheit und Soziales, zu beglaubigen ist. Hierfür ist die Vorlage Ihres Personalausweises oder Ihres Reisespasses notwendig und eine Gebühr (5,00 €) zu entrichten.

Achtung: Bei Reisen in die Türkei ist eine Mitnahme des Medikaments Methadon nicht mehr gestattet.

Bescheinigung für Reisen in Länder des Schengener Abkommens

PDF-Dokument (33.9 kB)

Bescheinigung für Reisen in andere Länder

PDF-Dokument (50.4 kB)