Hermann Richard Gustav Fischer

Senator für Inneres von Berlin von November 1953 bis Januar 1955 im Senat Schreiber

Hermann Fischer
Hermann Fischer
Bild: Landesarchiv Berlin
  • Geboren am 24. Februar 1900 in Berlin, verstorben am 11. Dezember 1961, verheiratet, zwei Kinder.
  • Besuch der Albrecht-Dürer-Oberrealschule in Berlin-Neukölln.
  • Studium der Volkswirtschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.
  • 1923 bis 1924 Tätigkeit als Prokurist bei der Deutschen Herold Versicherungs-AG.
  • 1925 bis 1928 Leiter des kommunalpolitischen Ressorts der Telegraphen-Union.
  • 1928 bis 1933 Dozent und Fachreferent kommunaler Verbände.
  • 1945 Eintritt in die FDP.
  • 1950 bis 1958 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses.
  • 1951 bis 1953 Bezirksbürgermeister des Bezirks Tempelhof von Berlin.
  • Von November 1953 bis Januar 1955 Senator für Inneres von Berlin.
  • Ab November 1954 übte Fischer zusätzlich das Amt des Bürgermeisters aus.
  • Ausscheiden aus dem Amt im Januar 1955, da die FDP als Folge der Abgeordnetenhauswahl 1954 Oppositionspartei war.