Berliner Mobilitätshilfedienste für ältere Menschen mit Mobilitätseinschränkungen

mobilitaetsdienste
Bild: iStock.com/fotografixx

Die Berliner Mobilitätshilfedienste bieten in allen Berliner Bezirken Begleitdienste und Rollstuhlschiebedienste für ältere Menschen (ab 60 Jahren) mit Mobilitätseinschränkungen an, die ihre Wohnung nicht ohne fremde Hilfe verlassen können.

Sie bieten
  • Begleitung zu Fuß,
  • Begleitung mit öffentlichen Verkehrsmitteln,
  • Rollstuhlschiebedienste,
  • Blindenbegleitung oder
  • Treppentransport,
an, zum Beispiel
  • beim Einkauf,
  • bei Arztterminen und Behördengängen,
  • beim Besuch von Freunden und Familie oder
  • bei Spaziergängen.

Ziel des Angebotes ist es, mobilitätsbeeinträchtigte ältere Menschen am öffentlichen Leben teilnehmen zu lassen, ihre Mobilität zu erhalten bzw. zu fördern und ihnen den Verbleib in der eigenen Wohnung zu ermöglichen.

Bei der Inanspruchnahme der Dienste fällt eine Eigenbeteiligung (Verwaltungspauschale) an. Bei Fragen zum Angebot wenden Sie sich bitte direkt an den Mobilitätshilfedienst Ihres Bezirks. Die einzelnen Dienste sind Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr telefonisch zu erreichen.

Die Berliner Mobilitätshilfedienste werden von der für Soziales zuständigen Senatsverwaltung mit Landesmitteln gefördert.

Draußen spielt das Leben – wir bringen Sie hin! Mobilitätshilfedienste in Berlin

Faltblatt

PDF-Dokument (3.0 MB)

Kontakt und weitere Informationen

Berliner Mobilitätshilfedienste
Eine Übersicht zu den Standorten, Kontaktdaten und Inhalten sowie zur Höhe der Verwaltungspauschale bietet der Internetauftritt der Berliner Mobilitätshilfedienste.

Zuwendungsangelegenheiten Mobilitätshilfedienste
Landesamt für Gesundheit und Soziales
Frau Demnick
Tel.: (030) 90229-1905