Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona

Leitbild der Nachhaltigkeit zur UEFA EURO 2024 veröffentlicht

Pressemitteilung vom 21.07.2022

Die Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport hat rund zwei Jahre vor der Fußball-Europameisterschaft 2024 das „Leitbild der Nachhaltigkeit zur UEFA EURO 2024“ für Berlin veröffentlicht. Dieses wurde von der Sportverwaltung gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus über 140 Organisationen entwickelt. Unter dem Motto „United by Football. Vereint im Herzen Europas“ wird der Ball vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 durch zehn Stadien in Deutschland rollen. Berlin wird mit dem Olympiastadion bei sechs Spielen inklusive dem Finale Gastgeberin sein. Das Land Berlin legt als Co-Veranstalter bei der UEFA EURO 2024 einen besonderen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit in den Bereichen „Ökologie“, „Soziales“ sowie „Ökonomie und Governance“.

Sportsenatorin Iris Spranger:
„Unser Ziel ist, das Potenzial der Fußball-Europameisterschaft 2024 zu nutzen und in Berlin langfristig wirksame, nachhaltige Strukturen zu etablieren. Bei der Umsetzung ist die Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg. Wir müssen nicht nur nachhaltige Ideen entwickeln, sondern diese auch zu den Bürgerinnen und Bürgern transportieren.“

So sollen die offiziellen Fanbereiche in Berlin nicht nur Orte der Begegnung, sondern auch Erlebnis-, Informations- und Lernorte zu Nachhaltigkeitsthemen sein. Während der UEFA EURO 2024 sollen Ressourcen geschont, unnötiges Abfallaufkommen aktiv vermieden und entstehendes weitergenutzt werden. Neben der Nutzung nachhaltiger Energiequellen soll zudem die Fahrradinfrastruktur rund um das Olympiastadion verbessert werden. Des Weiteren sind Aktivitäten in den Bereichen Sportentwicklung und Teilhabe geplant.

Die gesamte UEFA Euro 2024 soll zudem möglichst barrierearm gestaltet werden. Neben bereits begonnenen Umbaumaßnahmen im Olympiastadion wird hierfür ein umfangreiches Antidiskriminierungskonzept erstellt und umgesetzt. Berlins zivilgesellschaftliche Vielfalt und Diversität soll das Rahmenprogramm aktiv mitgestalten und sowohl im Vorfeld als auch während des Turniers sichtbar werden. Zahlreiche Veranstaltungen in der Stadt vor und während des Turniers sollen sowohl die Teilhabe und soziale Interaktion als auch die lokale, nationale und internationale Vernetzung fördern.

„Die EURO 2024 hat den Anspruch, die nachhaltigste Fußball-Europameisterschaft aller Zeiten zu werden. Damit sie für Berliner*innen relevant wird und einen positiven Beitrag zu unserer Stadt leistet, ist es unersetzlich, dass die Perspektive und Expertise von möglichst vielen verschiedenen lokalen Organisationen und Menschen berücksichtigt wird und sie frühzeitig in die Planung mit einbezogen werden.“, sagte Johanna Small, Sprecherin des Berliner Netzwerk Fußball und Gesellschaft.

Das “Leitbild der Nachhaltigkeit zur UEFA EURO 2024” steht im Internet als Download zur Verfügung.