Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona

Realisierungswettbewerb für Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark kurz vor dem Start

Pressemitteilung vom 23.02.2022

Lenkungsgremium formuliert Vorgaben zum Stadionneubau

Der Senat hat in seinem 100-Tage-Programm angekündigt, einen Realisierungswettbewerb für den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark auszuloben. Der Jahn-Sportpark soll zur Inklusionssportanlage entwickelt werden, um Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen Zugang zur Sportausübung und zum Sporterleben zu ermöglichen. Das beauftragte Koordinationsbüro für den Realisierungswettbewerb hat im Januar 2022 seine Arbeit aufgenommen.

Das Lenkungsgremium zum Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark hat auf seiner gestrigen Sitzung die Vorgaben zum Realisierungswettbewerb festgelegt und sich im Hinblick auf den Stadionneubau auf eine Formulierung verständigt. Dazu sagte Sportsenatorin Iris Spranger: „Wir freuen uns, dass der Wettbewerb um das beste Konzept für den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark jetzt starten kann. Damit haben wir einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zu mehr Inklusion in unserer Stadt unternommen und ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse des Wettbewerbs.“

Die Formulierung für den Stadionneubau lautet wie folgt: In dem im Jahr 2021 partizipativ durchgeführten Werkstattverfahren wurden verschiedene bauliche und städtebauliche Varianten zum weiteren Umgang mit dem Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion und dem angrenzenden Sportpark diskursiv erarbeitet und untersucht.
Vor dem Hintergrund der Wirtschaftlichkeit, dem Raumprogramm, der städtebaulichen Rahmenbedingungen und den besonderen Anforderungen an ein Inklusionsportstandort hat das Lenkungsgremium entschieden, das Stadion unter Einbeziehung der wesentlichen identitätsstiftenden Merkmale des Jahnsportparks neu zu bauen. Die Merkmale können struktureller, topografischer oder architektonischer Natur sein. Zitate und Reminiszenzen an das Bestandsstadion sind ebenso möglich wie der Erhalt einzelner Merkmale. Der offene, zweiphasige Realisierungswettbewerb für das Stadion mit einem städtebaulichen, landschaftsplanerischen Ideenteil soll im Frühjahr 2022 ausgelobt werden.